Weisse Rosen

Weisse Rosen

Deutschland 1914/1915, Spielfilm

Inhalt

Der junge Graf Adam de Rochard ist verliebt in die Schauspielerin Thilda Wardier, und jedesmal, wenn sie sich sehen, verehrt er ihr einen Strauß weißer Rosen. Sie ist todunglücklich, denn für ihr Engagement im mondänen Bad Ostende hat sie weder die Garderobe noch den passenden Schmuck. Das lässt sich Graf Adam nicht zweimal sagen. Plötzlich fehlt der Brilliantschmuck seiner Großmutter und damit nichts herauskommt, beauftragt die gräfliche Familie ihren Juwelier mit einer Fälschung.

Als Adam und Thilda im Hotel ankommen, wittert „Lord Kenley“, Anführer einer eleganten Verbrecherbande, reiche Beute. Er bietet seiner Komplizin Thilda 5000 Francs, wenn sie den echten Schmuck gegen eine Nachahmung eintauscht. Doch Thilda macht, was sie will, sie ist keine Schwindlerin. Als Rochard sich von ihr trennen will, gibt sie nicht auf und entlarvt „Lord Kenley“ als den Drahtzieher, den sie immer überwacht hat.

Die Rochards bekommen nicht nur ihren Schmuck zurück, sondern gewinnen auch ein neues, liebenswertes Mitglied ihrer vornehmen Gesellschaft.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Urban Gad
Drehbuch:Urban Gad
Kamera:Axel Graatkjær, Karl Freund
  
Darsteller: 
Asta NielsenSchauspielerin Thilda Wardier
Ernst HofmannGraf Adam
Max LandaLord Kenley
Mary SchellerGräfin de Rochard
Herr StengelGraf Henry
Fred ImmlerMr. Morton
Carl AuenOberkellner
Eddie F. Seefeld
Magnus Stifter
Franz Arndt
Senta Eichstaedt
Ernst Fiedler-Spies
Karl Harbacher
  
Produktionsfirma:Projektions-AG »Union« (PAGU) (Berlin)
Aufnahmeleitung:Ernst Körner (Hilfsregie)
Dreharbeiten:: Union-Atelier Berlin-Tempelhof
Länge:3 Akte, 1886 m, 69 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 1917, B.23895-23897, Jugendverbot [Nachzensur];
Zensur (DE): 10.1915, B.10269/15, Für die Dauer des Krieges verboten
Aufführung:Uraufführung (DK): 23.10.1916, Kopenhagen;
Kinostart (DE): 23.03.1917

Titel

Originaltitel (DE) Weisse Rosen
Weiterer Titel (DE) Die weißen Rosen
Untertitel (DE) Kriminalkomödie in 3 Akten

Fassungen

Original

Länge:3 Akte, 1886 m, 69 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 1917, B.23895-23897, Jugendverbot [Nachzensur];
Zensur (DE): 10.1915, B.10269/15, Für die Dauer des Krieges verboten
Aufführung:Uraufführung (DK): 23.10.1916, Kopenhagen;
Kinostart (DE): 23.03.1917
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche