Wenn der Hahn kräht

Wenn der Hahn kräht

Deutschland 1935/1936, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Immer früh, wenn der Hahn kräht, lässt Lena, die Tochter des Gemeindevorstehers Kreyenborg, den jungen Tierarzt Peter Renken aus ihrem Schlafzimmerfenster hinaus. Doch ihre Eltern sind gegen diese Liebe, denn Lena ist Gustav versprochen, der einen großen Hof erben wird. Auf Gustav wiederum hat es Marie abgesehen, die zu Besuch aus der Stadt gekommen ist. Gustav mag sie auch – aber schließlich hat er ein Versprechen gegeben. Als beim Feuerwehrball sich Lenas Vater der Marie nähert und zu ihr aufs Zimmer kommen will, überredet sie ihren Onkel, Schneider Witt, in ihrem Bett zu schlafen und fährt in die Stadt zurück.

Witts Nichte Stine erscheint am nächsten Morgen beim Gemeindevorsteher und meldet einen Einbrecher, der in der Nacht ihren Onkel im Bett mit einer Axt bedroht hat. Sie hat ihn mit einer Mistgabel ins Hinterteil gestochen und vertrieben. Kreyenborg, der gerade heute über heftige Schmerzen an genau dieser Stelle klagt, versucht nun alles zu vertuschen ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Rolf Hansen, Carl Froelich
Drehbuch:August Hinrichs, Axel Eggebrecht
Kamera:Reimar Kuntze
Schnitt:Gustav Lohse
Musik:Hansom Milde-Meißner
  
Darsteller: 
Heinrich GeorgeGemeindevorsteher Jan Kreyenborg
Claire ReigbertGesine Kreyenborg
Hildegard BarkoTochter Lena Kreyenborg
Fritz HooptsKnecht Willem Tameling
Hans BrausewetterTierarzt Peter Renken
Wilhelm P. KrügerSchneider Jochen Witt
Marianne HoppeMarie
Carsta LöckStine
Karl JohnPiepers Gustav
Ernst WaldowAmtshauptmann Kröger
Paul LukaViehhändler Peter Witt
Lia FrickeMagd Meta
Ullrich KleinBauernbursche
Eugenie DenglerMädchen an der Kirmesbude
Hugo FroelichWachtmeister Stindt
Max MothesFeuerwehrmann
Paul RehkopfDorfarzt
Maria SeidlerFrau des Dorfarztes
Heinz PiperJunger Mann am Karussell
Kurt FeldenBauer beim Gemeindevorsteher
Kurt GoritzBauer beim Gemeindevorsteher
Anneliese Würtz
  
Produktionsfirma:Froelich-Film GmbH (FFG) (Berlin)
Produzent:Carl Froelich

Alle Credits

Regie:Rolf Hansen, Carl Froelich
Regie-Assistenz:Rolf Hansen
Drehbuch:August Hinrichs, Axel Eggebrecht
hat Vorlage:August Hinrichs (Bühnenschwank "Wenn de Hahn kräht")
Kamera:Reimar Kuntze
Kamera-Assistenz:Benno Stinauer
Standfotos:Karl Lindner
Bauten:Franz Schroedter, Walter Haag
Maske:Max Patyna, Bruno Cieslewicz
Kostüme:Ilse Fehling
Schnitt:Gustav Lohse
Ton:Hans Grimm
Musik:Hansom Milde-Meißner
Dirigent:Hansom Milde-Meißner
  
Darsteller: 
Heinrich GeorgeGemeindevorsteher Jan Kreyenborg
Claire ReigbertGesine Kreyenborg
Hildegard BarkoTochter Lena Kreyenborg
Fritz HooptsKnecht Willem Tameling
Hans BrausewetterTierarzt Peter Renken
Wilhelm P. KrügerSchneider Jochen Witt
Marianne HoppeMarie
Carsta LöckStine
Karl JohnPiepers Gustav
Ernst WaldowAmtshauptmann Kröger
Paul LukaViehhändler Peter Witt
Lia FrickeMagd Meta
Ullrich KleinBauernbursche
Eugenie DenglerMädchen an der Kirmesbude
Hugo FroelichWachtmeister Stindt
Max MothesFeuerwehrmann
Paul RehkopfDorfarzt
Maria SeidlerFrau des Dorfarztes
Heinz PiperJunger Mann am Karussell
Kurt FeldenBauer beim Gemeindevorsteher
Kurt GoritzBauer beim Gemeindevorsteher
Anneliese Würtz
  
Produktionsfirma:Froelich-Film GmbH (FFG) (Berlin)
Produzent:Carl Froelich
Produktionsleitung:Friedrich Pflughaupt
Aufnahmeleitung:Arno Winckler, Erwin Heiner Moll
Produktions-Assistenz:Rolf Hansen
Dreharbeiten:01.1936-02.1936:
Erstverleih:Europa-Filmverleih AG (Berlin)
Länge:4 Akte, 2391 m, 88 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 19.03.1936, B.41929, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 23.03.1936, Stettin, Ufa-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Wenn der Hahn kräht

Fassungen

Original

Länge:4 Akte, 2391 m, 88 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 19.03.1936, B.41929, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 23.03.1936, Stettin, Ufa-Palast
 

Prüffassung

Länge:2391 m, 87 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 12.05.1975, 09034, ab 12 Jahre / nicht feiertagsfrei [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 14.12.1954, 09034, Jugendgeeignet / nicht feiertagsfrei
 
Länge:4 Akte, 2435 m, 89 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 30.03.1936, B.42038, Jugendverbot
Aufführung:Aufführung (DE): 30.03.1936, Berlin, Ufa-Palast am Zoo
 
Länge:2442 m, 89 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 10.01.1940, B.53051, Jugendverbot
 
Länge:2447 m, 89 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 21.09.1943, B.59368, Jugendverbot
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche