Wenn man vierzehn ist

Wenn man vierzehn ist

DDR 1969/1970, Kurz-Dokumentarfilm

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Winfried Junge
Drehbuch:Winfried Junge (Konzept), Hans Eberhard Leupold (Konzept)
Kommentar:Winfried Junge
Interviews:Winfried Junge
Dramaturgie:Manfred Wolf
Kamera:Hans Eberhard Leupold
Kamera-Assistenz:Michael Halatsch
2. Kamera:Hans Dumke
Schnitt:Charlotte Beck
Ton:Heinz Dinter
Mischung:Ingrid Schernikau
Musik:Peter Gotthardt
Sprecher:Lothar Schellhorn
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Dokumentarfilme (Berlin/DDR) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Profil")
Produktionsleitung:Charlotte Galow
Dreharbeiten:04.1969-: Golzow und Umgebung
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
DVD-Erstanbieter:Absolut Medien (Berlin)
Länge:995 m, 36 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Mono
Aufführung:Kinostart (DD): 06.03.1970

Titel

Originaltitel (DD) Wenn man vierzehn ist
Reihentitel (DE) Die Chronik der Kinder von Golzow
Arbeitstitel (DD) Golzow IV

Fassungen

Original

Länge:995 m, 36 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Mono
Aufführung:Kinostart (DD): 06.03.1970