Wie Eulenspiegel ein Urteil spricht

Wie Eulenspiegel ein Urteil spricht

Deutschland 1936, Kurz-Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Theo Lingen
Drehbuch:Hans Sylvester Stürgkh, Theo Lingen (Verse)
Kamera:Günther L. Arko
Musik:Eduard Künneke
Dirigent:Franz Marszalek
  
Darsteller: 
Theo LingenTill Eulenspiegel
Karl Harbacher1. Dieb
Theo Stolzenberg2. Dieb
Otto Sauter-SartoWirt
Vilma BekendorfTöpferin
Hans Nerking1. Richter
Ernst Benzinger2. Richter
Bernhard Bernhardy3. Richter
  
Produktionsfirma:K.U.-Filmproduktions- und Vertriebs-GmbH, Ulrich & Neuß (Berlin)
Produzent:Kurt Ulrich, Fritz Neuss
Aufnahmeleitung:Gustav Wehrand
Länge:568 m, 21 min
Format:35mm, 1:1.,3
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 16.11.1936, B.43981, Jugendfrei

Titel

Originaltitel (DE) Wie Eulenspiegel ein Urteil spricht
Weiterer Titel (DE) Till Eulenspiegel: Wie Eulenspiegel ein Urteil spricht

Fassungen

Original

Länge:568 m, 21 min
Format:35mm, 1:1.,3
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 16.11.1936, B.43981, Jugendfrei
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche