Wind von vorn

Wind von vorn

DDR 1962, Spielfilm

Inhalt

Der LKW-Fahrer Schorsch verliert bei einem tragischen Unfall seinen Kollegen und besten Freund Hannes. Als Ersatz tritt Marianne dessen Arbeitsstelle an. Schorsch verliebt sich schon nach kurzer Zeit in Marianne, die geschieden und deren Mann in den Westen übergesiedelt ist. Schorsch beginnt, ihre Aufträge zu sabotieren, damit sie keinen eigenen LKW mehr führt, sondern als Beifahrerin mit ihm unterwegs ist. Doch Marianne kommt mit dem Druck nicht zurecht und kündigt ihre Stelle. Sie trifft ihren Mann wieder, der inzwischen zurückgekehrt ist. Eigentlich möchte sie mit ihm einen Neuanfang wagen, doch sie muss bald erkennen, dass sie nicht mehr ihn, sondern Schorsch liebt. Schließlich heiraten Schorsch und Marianne, und jeder fährt künftig seinen eigenen LKW.

Die Ausstattung dieser Filmseite wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche