Wochentage

Wochentage

Deutschland 2005, Spielfilm

Inhalt

Episodischer Spielfilm, der auf den Kurzfilmen "Dienstag" und "Mittwoch" basiert und zwischen 1998 und 2004 mit einer neuen Episode pro Jahr komplettiert wurde. Im Mittelpunkt steht eine junge Frau, in deren tägliches Leben der Zuschauer während einer Woche kurze, scheinbar wahllose Einblicke erhält: In einer Episode besucht sie ihre Großmutter, in einer anderen sieht man sie mit einem Mann im Bett; sie ist auf Partys unterwegs und trifft sich mit Freundinnen. So ist "Wochentage" eine Aneinanderreihung von Situationen und Stimmungen, ein filmischer Essay über jene beiläufigen Momente, die man "Leben" nennt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Carsten Gebhardt
Drehbuch:Carsten Gebhardt
Kamera:Lutz Zoglauer, Ralf Glaser
Kamera-Assistenz:Hendrik Reichel, Thomas Beckmann
Ausstattung:Torsten Neundorf
Schnitt:Carsten Gebhardt
Ton:Uwe Schaarschmidt, Olaf Held, Heiko Schramm
Mischung:Anton Feist
Musik:Frank Bretschneider, Alvo Noto, Bohren & Der Club of Gore (Mülheim an der Ruhr), Circle
  
Darsteller: 
Zoé Naumann
Peter Moltzen
Alexander Höchst
Marko Dyrlich
Marcel Klose
Peter Kurth
Barbara Ansorg
Carola Sigg
  
Produktionsfirma:Chemnitzer Filmwerkstatt e.V. (Chemnitz)
in Co-Produktion mit:Voxxx (Chemnitz)
Produzent:Carsten Gebhardt
Erstverleih:GMfilms (Berlin)
Länge:90 min
Format:16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung: 21.08.2005, Edinburgh, IFF;
Erstaufführung (DE): 29.10.2005, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 03.05.2007

Titel

Originaltitel (DE) Wochentage

Fassungen

Original

Länge:90 min
Format:16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung: 21.08.2005, Edinburgh, IFF;
Erstaufführung (DE): 29.10.2005, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 03.05.2007
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche