Workingman's Death

Workingman's Death

Österreich / Deutschland 2002-2005, Dokumentarfilm

Inhalt

Michael Glawogger beschäftigt sich in seinem Dokumentarfilm mit der immer mehr aus der gesellschaftlichen Wahrnehmung verschwindenden körperlichen Schwerstarbeit. Dabei dringt er in höchst unterschiedliche Arbeitsbereiche vor: Er porträtiert einen ukrainischen Kohlegruben-Arbeiter, einen Händler am nigerianischen Viehmarkt, einen pakistanischen Schiffszerleger und einen Arbeiter an den Schwefelhalden Indonesiens.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Michael Glawogger
Regie-Assistenz:Johanna Moder
Drehbuch:Michael Glawogger (Konzept)
Kamera:Wolfgang Thaler
Kamera-Assistenz:Attila Boa
2. Kamera:Attila Boa
Steadicam:Tilman Büttner
Licht:Wolfgang Thaler
Schnitt:Monika Willi, Ilse Buchelt
Ton:Paul Oberle, Ekkehard Baumung
Geräusche:Karsten Ray, Pieter Anker, Christoph Ulbrich
Mischung:Hans Künzi
Sonstiges:Pepe Danquart (Künstlerische Mitarbeit)
Musik:John Zorn
Produktionsfirma:Lotus-Film GmbH (Wien), Quinte Filmproduktion (Freiburg)
in Co-Produktion mit:Arte G.E.I.E. (Straßburg)
Produzent:Erich Lackner, Mirjam Quinte, Pepe Danquart
Redaktion:Hans Robert Eisenhauer, Wolfgang Lorenz
Produktionsleitung:Peter Wirthensohn
Produktions-Koordination:Monika Lendl, Sabine Edlinger
Dreharbeiten:12.2002-: Ukraine. Indonesien, Nigeria, Pakistan, China
Erstverleih:Real Fiction Filmverleih (Köln)
Filmförderung:Österreichisches Filminstitut (ÖFI) (Wien), Filmfonds Wien (Wien), Österreichischer Rundfunk (ORF) (Wien), MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (Stuttgart), Eurimages der EU (Strasbourg)
Länge:122 min
Format:16mm - Blow-Up 35mm, 1:1.85
Bild/Ton:Farbe + s/w, Dolby SRD
Aufführung:Uraufführung (IT): 02.09.2005, Venedig, IFF (Orizzonti);
Erstaufführung (DE): 10.2005, Leipzig, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 18.05.2006;
TV-Erstsendung (DE FR): 29.04.2008, Arte

Titel

Originaltitel (AT DE) Workingman's Death

Fassungen

Original

Länge:122 min
Format:16mm - Blow-Up 35mm, 1:1.85
Bild/Ton:Farbe + s/w, Dolby SRD
Aufführung:Uraufführung (IT): 02.09.2005, Venedig, IFF (Orizzonti);
Erstaufführung (DE): 10.2005, Leipzig, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 18.05.2006;
TV-Erstsendung (DE FR): 29.04.2008, Arte
 

Auszeichnungen

, Bester Dokumentarfilm
Deutscher Filmpreis 2007
Lola, Bester Dokumentarfilm
 
FICCO Mexico City 2006
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (10)

Besucherzahlen

3.701 (Stand: Mai 2006)
Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche