Ziel in den Wolken

Ziel in den Wolken

Deutschland 1938, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Deutschland, 1909: Das Leben des Oberleutnants Walter von Suhr scheint in geordneten Bahnen zu verlaufen – die Hochzeit mit Tilde von Grävenitz, der Tochter des Regierungspräsidenten von Potsdam, steht kurz bevor, und auch von Suhrs Karriere geht steil bergauf. Aber das Schicksal hat etwas anderes für den jungen Mann vorgesehen. Auf der "Ersten Internationalen Flugwoche von Johannisthal" wird Walter von der Idee gepackt, Flieger zu werden. Er ahnt, dass hier die Zukunft liegt, auch für das Militär. Als sein Oberst ihm Sonderurlaub verweigert, quittiert von Suhr den Militärdienst, um gemeinsam mit Ewald Menzel ein sicheres, zuverlässiges Flugzeug zu entwickeln. Seine Eltern sind entsetzt, und auch Tildes Eltern halten plötzlich nichts mehr von einer Ehe ihrer Tochter mit dem "Schlosser". Tilde aber steht zu Walter, sie ahnt, dass er auf dem richtigen Weg ist.


Bis von Suhr sein Können unter Beweis stellen kann, muss er mit intriganten Konkurrenten fertig werden, Geldgeber auftreiben und einen guten Freund zu Grabe tragen. Ein nationalsozialistischer Propagandafilm über die Anfänge der Militärfliegerei.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Wolfgang Liebeneiner
Drehbuch:Philipp Lothar Mayring, Eberhard Frowein
Kamera:Hans Schneeberger, Eberhard von der Heyden
Schnitt:Helmuth Schönnenbeck
Musik:Wolfgang Zeller
  
Darsteller: 
Albert MatterstockWalter von Suhr
Leni MarenbachTilde von Grävenitz
Brigitte HorneyMargot Boje
Werner FuettererDieter von Kamphausen
Volker von CollandeSchlosser Ewald Menzel
Christian KayßlerFlieger Krasselt
Margarete KupferMutter Menzel
Gisela von CollandeTochter Elsi Menzel
Franz WeberBaron von Suhr
Werner SchottHauptmann von Selbitz
Hadrian Maria NettoOberst von Salis
Günther HadankVater von Grävenitz
Olga LimburgMutter von Grävenitz
Gertrud de LalskyBaronin von Suhr
Hans JunkermannLeslie
Heinrich SchrothGeneral
Elsa WagnerTante Guste
Fritz BuschVertreter der Stahlwerke Richard Bitter
Heinz KammerJunger Regierungsrat Herr von Stetten, Bewerber um Tildes Hand
Liesel EckhardtMagd auf dem Grävenitz-Gut
Leopold von LedeburGast bei von Grävenitz
Walter KunkelJunger Ulanenoffizier
Charly KrackerBursche bei Oberleutnant von Suhr
Joachim RakeJunger Adjutant des Hauptmann von Selbitz
Hans WaschatkoDr. Karl Lanz, Stifter des Lanzpreises
Hans GradeGewinner des Lanzpreises Hans Grade
André Saint-GermainFranzösischer Pilot
Kurt MikulskiFranzösischer Flugzeugmonteur
Robert Vincenti-LieffertzAdjutant des Oberleutnants von Suhr
Wilhelm P. KrügerDorfschullehrer
Elsa ValeryBesitzerin des Lokals
Max Harry ErnstGast im Lokal
Paul HildebrandtZuschauer bei der Flugvorführung
Wilhelm Kaiser-HeylZuschauer bei der Flugvorführung
Herbert WeißbachZuschauer bei der Flugvorführung
Malte JägerOffizier, der den Frau-Wirtin-Vers aufsagt
Michael von NewlinskiZuschauer am Flugplatz
Willi RoseFlugplatzbesitzer Lehmann
Wolfgang Staudte?
  
Produktionsfirma:Terra-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Hans Tost)
Produzent:Alfred Greven

Alle Credits

Regie:Wolfgang Liebeneiner
Regie-Assistenz:Hanns Mohaupt
Drehbuch:Philipp Lothar Mayring, Eberhard Frowein
hat Vorlage:Dr. Hans Rabl (Roman)
Dramaturgie:Alf Teichs (Chefdramaturg)
Kamera:Hans Schneeberger, Eberhard von der Heyden
Kamera-Assistenz:Hans Staudinger, Herbert Boden
Standfotos:Erich Tannigel, Hans Natge
Bauten:Hans Sohnle, Wilhelm Vorwerg, Otto Erdmann (ungenannt - begonnen)
Garderobe:Maria Kühr, Willi Schlick
Schnitt:Helmuth Schönnenbeck
Ton:Erich Schmidt
Beratung:Erich von Gomlicki (Militärische Beratung), Hans Grade (Technische Beratung)
Stunt-Koordination:Karl Jung (Flugleitung), Heinz Otte (Flugleitung)
Musik:Wolfgang Zeller
  
Darsteller: 
Albert MatterstockWalter von Suhr
Leni MarenbachTilde von Grävenitz
Brigitte HorneyMargot Boje
Werner FuettererDieter von Kamphausen
Volker von CollandeSchlosser Ewald Menzel
Christian KayßlerFlieger Krasselt
Margarete KupferMutter Menzel
Gisela von CollandeTochter Elsi Menzel
Franz WeberBaron von Suhr
Werner SchottHauptmann von Selbitz
Hadrian Maria NettoOberst von Salis
Günther HadankVater von Grävenitz
Olga LimburgMutter von Grävenitz
Gertrud de LalskyBaronin von Suhr
Hans JunkermannLeslie
Heinrich SchrothGeneral
Elsa WagnerTante Guste
Fritz BuschVertreter der Stahlwerke Richard Bitter
Heinz KammerJunger Regierungsrat Herr von Stetten, Bewerber um Tildes Hand
Liesel EckhardtMagd auf dem Grävenitz-Gut
Leopold von LedeburGast bei von Grävenitz
Walter KunkelJunger Ulanenoffizier
Charly KrackerBursche bei Oberleutnant von Suhr
Joachim RakeJunger Adjutant des Hauptmann von Selbitz
Hans WaschatkoDr. Karl Lanz, Stifter des Lanzpreises
Hans GradeGewinner des Lanzpreises Hans Grade
André Saint-GermainFranzösischer Pilot
Kurt MikulskiFranzösischer Flugzeugmonteur
Robert Vincenti-LieffertzAdjutant des Oberleutnants von Suhr
Wilhelm P. KrügerDorfschullehrer
Elsa ValeryBesitzerin des Lokals
Max Harry ErnstGast im Lokal
Paul HildebrandtZuschauer bei der Flugvorführung
Wilhelm Kaiser-HeylZuschauer bei der Flugvorführung
Herbert WeißbachZuschauer bei der Flugvorführung
Malte JägerOffizier, der den Frau-Wirtin-Vers aufsagt
Michael von NewlinskiZuschauer am Flugplatz
Willi RoseFlugplatzbesitzer Lehmann
Wolfgang Staudte?
  
Produktionsfirma:Terra-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Hans Tost)
Produzent:Alfred Greven
Herstellungsleitung:Hans Tost
Produktionsleitung:Hans Tost
Aufnahmeleitung:Joseph Aschenbrenner, Fritz Renner
Dreharbeiten:08.08.1938-09.1938: Beelitz, Borkheide (Mark Brandenburg)
Erstverleih:Terra-Filmkunst GmbH (Berlin)
Länge:2705 m, 99 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 28.11.1938, B.49891, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Uraufführung (DE): 01.12.1938, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

Originaltitel (DE) Ziel in den Wolken

Fassungen

Original

Länge:2705 m, 99 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 28.11.1938, B.49891, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Uraufführung (DE): 01.12.1938, Berlin, Ufa-Palast am Zoo
 

Prüffassung

Länge:2619 m, 96 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 08.01.1989, 51245, ab 6 Jahre / feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 20.01.1997, 51245 [2. FSK-Prüfung]
 
Länge:2728 m, 100 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 11.11.1943, B.59574, Jugendfrei ab 14 Jahre
 
Länge:2704 m, 99 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 08.12.1941, B.56302, Jugendfrei ab 14 Jahre
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (3)

Literatur

KOBV-Suche