Zu Freiwild verdammt

Zu Freiwild verdammt

BR Deutschland / Polen 1983/1984, Spielfilm

Inhalt

Als die Deutschen Polen überfallen, ist Ruth 12 oder 13 Jahre alt. In der sofort einsetzenden Judenverfolgung gelingt ihr die Flucht. Allein auf sich gestellt schlägt sie sich durch das Land, findet Hilfe, erlebt Verrat, leidet unter der ständigen Todesgefahr, der immer währenden Angst vor dem Entdecktwerden, dem Hunger. Ruth überlebt. Die Nichte des Produzenten Artur Brauners, Sharon, spielt das Mädchen, das, angelehnt an Erlebnisse Brauners Ehefrau Maria, von den deutschen Besatzern quer durch Polen gehetzt wird.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Jerzy Hoffman
Regie-Assistenz:Jerzy Fedak, Halina Sprusinska
Script:Paul Hengge (Manuskript), Bogdan Wojdowski (Manuskript)
Drehbuch:Jan Purzycki
Adaption:Jerzy Hoffman
Stoff:Artur Brauner
Kamera:Jerzy Goscik
Kamera-Assistenz:Jan Górski, Leszek Szymenderski
Bauten:Tomas Bergfelder, Ewa Tornowska, Ewa Grocholewicz, Magdalena Dipont, Martin Hass
Ausstattung:Maciej Putowski
Maske:Regina Schlosser, Tadeusz Schlosser, Heiki Krause
Kostüme:Marta Kobierska
Schnitt:Sybille Windt (Deutsche Fassung), Zenon Piorecki (Polnische Fassung)
Schnitt-Assistenz:Zbigniew Nicinski, Katarzyna Liorecka
Ton:Leonard Ksiezak
Ton-Assistenz:Wojciech Wisniewski, Wojciech Lorek
Mischung:Herbert Kania (Deutsche Fassung)
Musik:Andrzej Korzyński
Liedtexte:Jonasz Kofta
  
Darsteller: 
Sharon BraunerRuth
Anna DymnaRachel / Martha
Günter LamprechtHauptmann Kleinschmidt
Mathieu CarrièreObersturmführer Knoch
Marian OpaniaFotograf Mach
Ryszard HaninSelbstmörderin
Alicja JachiewiczEhefrau
Piotr FronczewskiDeutscher Offizier
Janusz GajosFahrer
Jerzy TrelaEisenbahner
Walentyna HoffmanRuths Mutter
Thomas ElsnerAntek
Magda Teresa WójcikWirtin
Barbara LudwizankaJüdin
Edward ŻentaraKnochs Adjutant
Halina LebonarskaFrau Kleinschmidt
Emilia KrakowskaBäuerin
Włodzimierz BoruńskiJude
Władysław Baranski
Bruno O'Ya
Michal Szwejlich
Włodzimierz Boruński
Wojciech Maciuszonek
Włodzimierz Nowak
Leszek Teleszynski
Elżbieta Jagielska
Ernestyna Winnicka
Wiesław Adamowski
Edward Bukowian
Mariusz Gorczynski
Marian Harasimowicz
Józef Kalita
Marek Kepinski
Jerzy Kozłowski
Maciej Kozłowski
Marian Krawczyk
Tadeusz Kozusznik
Wojciech Machnicki
Zygmunt Marczewski
Alexander Mincer
Leszek Piskorowski
Bogusław Sochnacki
Lech Soluba
Grzegorz Stachurski
Tadeusz Teodorczyk
  
Produktionsfirma:CCC Filmkunst GmbH (Berlin), PRF Zespoły Filmowe Zespół «Zodiak» (Warschau)
in Zusammenarbeit mit:Sender Freies Berlin (SFB) (Berlin)
Produzent:Artur Brauner
Herstellungsleitung:Wolf Brauner (Berlin)
Produktionsleitung:Wilhelm Hollender (Polen)
Aufnahmeleitung:Leon Warecki, Maciej Skolski, Marek Wolski, Peter Wittchen
Dreharbeiten:27.06.1983-08.1983: Polen; CCC-Studios Berlin-Spandau
Video-Erstanbieter:Ufa-Video GmbH (München)
Filmförderung:Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), BMI-Prämie
Länge:101 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Fujicolor, Mono
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.06.1984, Berlin;
Aufführung (DE): 26.09.1984, Frankfurt am Main, Kinderfilmfest;
Veröffentlichung (DE): 30.08.1987, Video;
TV-Erstsendung (DE): 29.08.1988, ARD

Titel

Originaltitel (DE) Zu Freiwild verdammt
Originaltitel (PL) Wedle wyroków twoich
Weiterer Titel (DE) Blutiger Schnee
Weiterer Titel (DE) Ruth
Arbeitstitel (DE) Der weiße Bär
Arbeitstitel (DE) Freiwild

Fassungen

Original

Länge:101 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Fujicolor, Mono
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.06.1984, Berlin;
Aufführung (DE): 26.09.1984, Frankfurt am Main, Kinderfilmfest;
Veröffentlichung (DE): 30.08.1987, Video;
TV-Erstsendung (DE): 29.08.1988, ARD
 

Auszeichnungen

Videofilmfestival Wiesbaden 1987
Publikumspreis