Zum Beispiel Josef

Zum Beispiel Josef

DDR 1973/1974, Spielfilm

Inhalt

Josef Neumann war Zeit seines Lebens ein Außenseiter, und hat bereits mit 30 Jahren ein abenteuerliches Leben gelebt, als er in die DDR kommt: Er wurde als Findelkind von Nonnen großgezogen, hat eine Maurerlehre absolviert, ist dann aber zur Fremdenlegion gegangen und war danach Seefahrer und Tramp. Jetzt arbeitet er auf der Warnowwerft. Brigadier Bruno zeigt viel Verständnis und Nachsicht mit dem Unangepassten, doch Josef kann sich nicht in feste Ordnungen einfügen und verstößt immer wieder gegen die Regeln.

Berüchtigt ist sein Springen, das er im Algerienkrieg gelernt hat, wo ihm seine Sprünge das Leben retteten. Ein Sprung durch die geschlossene Tür einer Bar wird ihm dank Brunos Fürsprache noch einmal verziehen, doch beim nächsten Sprung wirft auch Bruno das Handtuch. Nur Julia könnte Josef jetzt noch halten. Er liebt sie, doch sie kann sich trotz Scheidung nicht von ihrem Mann lösen. Als Josef bereits seine Koffer packt, steht plötzlich doch noch Julia in der Tür und überzeugt ihn, nicht zu gehen.

Die Ausstattung dieser Filmseite wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Erwin Stranka
Drehbuch:Erwin Stranka
Kamera:Peter Brand
Schnitt:Margrit Brusendorff
Musik:Uve Schikora
  
Darsteller: 
Jürgen HeinrichJosef Neumann
Hans-Peter ReineckeBruno
Petra HinzeJulia
Monika WoytowiczUte
Eva-Maria HagenErna
Fred LudwigKurt
Harald WandelEule
Klaus GehrkeStefan
Pedro HebenstreitBerthold
Bernd StorchErich
Rainer EtzenbergFritz
Sanije TorkaNanette
Hannjo HasseAusbildner in der Legion
Lothar SchellhornReporter/Werft
Klaus BergattLKW-Fahrer
Detlef WitteVolkspolizist
Karl SchilderVP-Fahrer
Fritz-Ernst FechnerWerftdirektor
Jurij RjeckaOberingenieur
Werner PiontekMehlmann
Klaus EbelingE-Karrenfahrer
Klaus Powollik-RonayPaul
Peter PauliPärchen von der Pinguin-Bar
Christa ScheunerPärchen von der Pinguin-Bar
Matthias MolterGeschäftsführer der Pinguin-Bar
Manfred OttKellner
Rolf MartiusUtes Mann
Ruth KommerellRichterin
Heinz BehrensKörber, Julias Mann
Fred DelmareAlois
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Roter Kreis")

Alle Credits

Regie:Erwin Stranka
Regie-Assistenz:Maya Löffler
Drehbuch:Erwin Stranka
Szenarium:Günter Karl
hat Vorlage:Herbert Otto (Roman)
Dramaturgie:Gerhard Hartwig, Christa Müller
Kamera:Peter Brand
Kamera-Assistenz:Hans-Joachim Knospe, Hans-Joachim Zillmer
Bauten:Georg Wratsch
Bau-Ausführung:Franz F. Fürst, Helfried Winzer
Requisite:Werner Zettler
Maske:Christa Grewald, Rosemarie Stäglich, Lothar Stäglich
Kostüme:Barbara Braumann
Schnitt:Margrit Brusendorff
Ton:Rosemarie Linde, Günter Springer
Mischung:Gerhard Ribbeck
Musik:Uve Schikora
Musik-Ausführung:DEFA-Sinfonieorchester, Uve Schikora-Gruppe (DD)
  
Darsteller: 
Jürgen HeinrichJosef Neumann
Hans-Peter ReineckeBruno
Petra HinzeJulia
Monika WoytowiczUte
Eva-Maria HagenErna
Fred LudwigKurt
Harald WandelEule
Klaus GehrkeStefan
Pedro HebenstreitBerthold
Bernd StorchErich
Rainer EtzenbergFritz
Sanije TorkaNanette
Hannjo HasseAusbildner in der Legion
Lothar SchellhornReporter/Werft
Klaus BergattLKW-Fahrer
Detlef WitteVolkspolizist
Karl SchilderVP-Fahrer
Fritz-Ernst FechnerWerftdirektor
Jurij RjeckaOberingenieur
Werner PiontekMehlmann
Klaus EbelingE-Karrenfahrer
Klaus Powollik-RonayPaul
Peter PauliPärchen von der Pinguin-Bar
Christa ScheunerPärchen von der Pinguin-Bar
Matthias MolterGeschäftsführer der Pinguin-Bar
Manfred OttKellner
Rolf MartiusUtes Mann
Ruth KommerellRichterin
Heinz BehrensKörber, Julias Mann
Fred DelmareAlois
  
Sprecher:Gerry Wolff
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Roter Kreis")
Produktionsleitung:Helmut Klein
Aufnahmeleitung:Rolf Martius, Werner Pfeifer, Hartmut Plettau, Detlef Willecke
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:2533 m, 93 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Orwocolor, Mono
Aufführung:Uraufführung (DD): 20.09.1974, Cottbus, Eröffnung der "2. Tage des sozialistischen Films", Kammerlichtspiele

Titel

Originaltitel (DD) Zum Beispiel Josef

Fassungen

Original

Länge:2533 m, 93 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Orwocolor, Mono
Aufführung:Uraufführung (DD): 20.09.1974, Cottbus, Eröffnung der "2. Tage des sozialistischen Films", Kammerlichtspiele
 

Auszeichnungen

1974
Prädikat: Wertvoll
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche