Zwei Windhunde

Zwei Windhunde

Deutschland 1934, Kurz-Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Zwei Männer, die sich um eine Anstellung als Buchhalter bemühen, treffen einander im Büro der Firma und halten sich gegenseitig für den Chef. Das "Einstellungsgespräch" endet schließlich in einem Partnerschaftsvertrag.

Mit Hinweis auf diesen Vertrag (ohne finanzielle Basis) machen sie einige geschickte Maklereien und haben, als sich der Irrtum schließlich aufklärt, genug Kapital, um die Firma zu übernehmen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Detlef Sierck
Drehbuch:L. A. C. Müller, Rudo Ritter
Kamera:Konstantin Tschet
Bauten:Carl Ludwig Kirmse
Ton:Bruno Suckau
Musik:Michael Jary
  
Darsteller: 
Fritz OdemarEmil Pinne
Hans Hermann SchaufußJakob Senf
Mady RahlFräulein Spatz, Sekretärin
S. O. SchoeningWirt
Carl Walther Müller
Arthur Schröder
Bruno Fritz
Carl Walther Meyer
Willy Kaufmann
Erwin Biegel
Georg Erich Schmidt
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)
Produktionsleitung:Peter Paul Brauer
Länge:921 m, 34 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 14.12.1934, B.38104, Verbot

Titel

Originaltitel (DE) Zwei Windhunde
Weiterer Titel (DE) Zwei Genies

Fassungen

Original

Länge:921 m, 34 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 14.12.1934, B.38104, Verbot
 

Prüffassung

Länge:837 m, 31 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 18.03.1935, B.38896, Jugendverbot
 

Übersicht

Verfügbarkeit

Literatur

KOBV-Suche