08.10.2007 Startschuss für das Filmfestival Mannheim Heidelberg

08.10.2007 | 14:20 Uhr

08.10.2007 Startschuss für das Filmfestival Mannheim Heidelberg



Vom 10. bis 21. Oktober findet in Mannheim & Heidelberg das 56. Internationale Filmfestival statt. Im diesjährigen Programm sind unter anderem 36 Premieren aus 30 Ländern zu sehen.


Im Lauf der Jahre hat sich das Festival Mannheim-Heidelberg zu einem der wichtigsten internationalen Nachwuchsfestivals in Deutschland entwickelt.

Im Wettbewerb 2007 konkurrieren 17 Filme aus 17 Ländern um den Großen Preis von Mannheim-Heidelberg, den "Rainer Werner Fassbinder-Preis" sowie den "Spezialpreis" der dreiköpfigen Jury, zu der in diesem Jahr der deutsche Kameramann Thomas Mauch gehört.

Eröffnet werden die Filmfestspiele in diesem Jahr von dem Film "Nadine" des niederländischen Regisseurs Erik de Bruyn.

Insgesamt ist das inhaltliche und formale Spektrum unter den Newcomern gewohnt variantenreich: Es reicht von Polit-Thrillern und kleinen Geschichten aus dem Gangster-Milieu über harte Beziehungsdramen bis hin zu zarten Liebesgeschichten.

Erstmals wird das Festival an neuen Spielstätten stattfinden: In Mannheim am Ufer des Rheins, an den Rheinterrassen – mit zwei großen, befestigten und perfekt verdunkelten sowie heizbaren Kinozelten, die jeweils 1000 Zuschauer fassen können. In Heidelberg schlägt das Festival die Zelte auf dem Karlsplatz in der Heidelberger Altstadt auf. Zusätzlich werden in Heidelberg das Kino Studio Europa und das Schloss-Kino zur Premierenbühne.

Ebenfalls zum ersten Mal wird in diesem Jahr neben den üblichen Jury-Preisen der "Filmkunstpreis für Fernsehen in Deutschland" an sechs Fernsehfilme vergeben, die im Verlauf der vergangenen zwölf Monate ausgestrahlt wurden Unter den diesjährigen Preisträgern sind "Eine Stadt wird erpresst" von Dominik Graf und "Guten Morgen Herr Grothe" von Lars Kraume.

Weitere Infos unter
www.mannheim-filmfestival.com

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen