28 deutsche Filme beim 33. Sao Paulo International Film Festival

15.10.2009 | 15:59 Uhr

28 deutsche Filme beim 33. Sao Paulo International Film Festival



Deutschland ist mit 28 Filmen und Koproduktionen beim 33. Internationalen Filmfestival in Sao Paulo (23. Oktober bis 5. November 2009) stark vertreten.


In der New Filmmakers Competition werden "Alle anderen" von Maren Ade, "Desperados on the Block" von Thomas E. Rudzik, "Deutsche Seelen – Leben nach der Colonia Dignidad" von Martin Farkas und Matthias Zuber, "Die Entbehrlichen" von Andreas Arnstedt, "Mensch Kotschie" von Norbert Baumgarten, "Teenage Response" von Eleni Ampelakiotou, sowie die Koproduktionen "Die Stimme des Adlers" (CH/DE) von René Bo Hansen und "Zapping-Alien@Mozart-Balls"(DE/AT) von Vitus Zepichal zu sehen sein.


Die Sektion International Perspective präsentiert 18 deutsche Produktionen: "Ein Traum in Erdbeerfolie" von Marco Wilms, "Hangtime – Kein leichtes Spiel" von Wolfgang Groos, "Fräulein Stinnes fährt um die Welt" von Erica von Moeller, "Mein Herz sieht die Welt schwarz – Eine Liebe in Kabul" von Helga Reidemeister, "Der rote Punkt" von Marie Miyayama, "Schläft ein Lied in allen Dingen" von Andreas Struck, "Das Zimmer im Spiegel" von Rudi Gaul, "Buddenbrooks" von Heinrich Breloer, das Omnibusprojekt "Deutschland 09", "Dorfpunks" von Lars Jessen, sowie die Koproduktionen "Altiplano" (DE/BL/NL) von Peter Brosens und Jessica Woodworth, "El Sistema" (DE/FR/JP/CH/SE) von Paul Smaczny,
"Die Frau des Anarchisten" (DE/FR/ES) von Peter Sehr und Marie Noëlle, "Mammoth" (DE/SE/DK) von Lukas Moodysson, "Small Crime" (GR/DE) von Christos Georgiou, "Adam Resurrected" (US/DE) von Paul Schrader, "Everlasting Moments" (DK/FI/DE/SE/NO) von Jan Troell, "Chronik der Anna Magdalena Bach" (DE/IT) von Danièle Huillet und Jean-Marie Straub und "Tokyo!" (FR/JP/DE/KR) von Michel Gondry, Leos Carax und Bong Joonh-Ho.

Als Special Presentation wird "Art Inconsequence" von Robert Kaltenhäuser gezeigt werden.

Die Mostra Internacional de Cinema, die vor allem für Nachwuchsregisseure eine wichtige Plattform darstellt, hat sich in den letzten Jahren neben den Festivals in Mar del Plata, Argentinien, und Rio de Janeiro, Brasilien, zu einem der bedeutendsten Festivals in Südamerika entwickelt.

Quelle:
www.german-films.de