Bernd Burgemeister gestorben

24.06.2008 | 18:18 Uhr

Bernd Burgemeister gestorben

Der Film- und Fernsehproduzent Bernd Burgemeister ist am vergangenen Samstag, 21. Juni, bei einem Aufenthalt in Griechenland überraschend verstorben.

Burgemeister, geboren am 1. Januar 1945 in Hamburg, arbeitete zunächst als freier Produktionsleiter und Herstellungsleiter bei Studio Hamburg und Polyphon und gründete im Jahr 1978 mit seinem Kompagnon Claus Hardt seine eigene Produktionsgesellschaft TV 60 Film. Mit ihr produzierte er so bekannte Fernsehserien wie die Mehrteiler "Timm Thaler" und "Silas" oder "Deutschlandlied", Serien wie "Anwalt Abel" und hoch gelobte Fernsehfilme wie "Das Finale", "Ghettokids", "Marias letzte Reise" und Dominik Grafs "Polizeiruf 110 – Er sollte tot" und "Eine Stadt wird erpresst".

Aber auch für das Kino produzierte Burgemeister, so brachte er "Anna", Oskar Roehlers "Der alte Affe Angst" und Alain Gsponers "Das wahre Leben" als Koproduzent auf die Leinwand.

Bis zu seinem Tod engagierte sich Burgemeister auch als Vorsitzender des Bundesverbands deutscher Fernsehproduzenten, der Anfang 2008 in der Allianz deutscher Produzenten aufgegangen ist.