cinefest 2008 feierlich eröffnet

18.11.2008 | 16:46 Uhr

cinefest 2008 feierlich eröffnet



Am Samstag Abend wurde das V. cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes in Hamburg feierlich eröffnet. Unter dem Motto "Alles in Scherben!...?" widmet es sich der Filmproduktion und Propaganda in Europa 1940 bis 1950.



Im Rahmen der Eröffnung erhielt Vladimír Opela, Direktor des Národní filmový archiv, Prag, den Reinhold Schünzel-Preis für sein herausragendes Engagement für das europäische Filmerbe, bei dem das Verhältnis der tschechischen und deutschen Kinematografien - wegen oder trotz der oft schwierigen politischen Situation - ein Herzstück bildet.

Der Schauspieler Gunnar Möller war am Sonntag, den 16. November, zu den Vorstellungen von "Die Degenhardts" (17 Uhr) und "Junge Adler" (19 Uhr) anwesend, bei denen er als Jugendlicher mitgewirkt hatte.

Am Dienstag, den 18. November, gibt es um 17 Uhr in "Die große Liebe" ein Widersehen mit Zarah Leander, und um 19 Uhr stellen Eva-Ingeborg Scholz und Piet Clausen den Film "1-2-3 Corona" vor, in dem sie ihre ersten Filmrollen hatten.

Am Mittwoch, den 19.11., findet dann um 19 Uhr im Metropolis die Eröffnung des 21. Internationalen Filmhistorischen Kongresses statt, der im Rahmen des Festivals vom 20. bis 22.11. im Gästehaus der Universität tagt. Zur Eröffnung wird der Film "...und wieder 48!" gezeigt, ein "Lehrfilm zum politischen Denken", der zum Teil in den noch stehenden Resten des Berliner Stadtschlosses gedreht wurde.

Das cinefest findet noch bis 23. November statt.

Quelle:
www.cinefest.de

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen