Das Programm des KurzFilmFestival Hamburg steht fest

10.05.2010 | 15:17 Uhr

Das Programm des KurzFilmFestival Hamburg steht fest



Vom 01. bis 07. Juni 2010 findet das 26. Internationale KurzFilmFestival Hamburg statt. Gezeigt werden 299 Filme aus mehr als 40 Ländern.



Für den einwöchigen Event hat das Festivalteam aus 3883 internationalen Einreichungen die besten Beiträge ausgewählt. Das Ergebnis ist ein Programm mit insgesamt 194 Filmen in den verschiedenen Wettbewerben.

Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr sechs Sonderprogramme mit mehr als 100 Filmen zu sehen. Der diesjährige Länderschwerpunkt versammelt unter dem Titel "We Are Fine" Kurzfilme aus Thailand, das in diesen Tagen mit den Unruhen in der Hauptstadt Bangkok die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zieht. Das Programm soll ungewohnte Einblicke in das Land gewähren und zeigen, was man als Tourist oder in den Nachrichten nur selten zu sehen bekommt: Gewöhnliche Leben gewöhnlicher Menschen.

Im Programm "Dirty Diaries" laufen ausnahmslos von Frauen gedrehte kurze Filme zwischen Soft- und Hardcore, die mit der vorherrschenden Einseitigkeit bei der Darstellung von Sexualität aufräumen.

Kurze Filme und große Themen vereinen auch die Sonderprogramm "Vom Suchen und Finden: Der Sinn des Lebens" und der Floote-Dreier-Wettbewerb zum Thema "Küche".

Auch außerhalb der Kinos gibt es in diesem Jahr jede Menge Filme zu sehen: das ParkDeckKino zeigt hoch oben auf dem Dach des Parkhauses in der Großen Reichenstraße25 (Zwischen Rathaus und Willy-Brandt-Straße) den diesjährigen FlottenDreier zum Thema Küche und einen bodenständigen Abend unter dem Motto "Film, Wurst und Bier".

Darüber hinaus beleuchtet das mobile Kino "A Wall is a Screen" Hauswände im Stadtteil St. Georg von der Straße aus mit Filmen.

An Branchenveranstaltungen bietet das Festival eine Reihe von Veranstaltungen an, die der Vernetzung, Wissensvermittlung und Nachwuchsförderung dienen. Neben "Talent trifft Produzent" (TTP) finden jedes Jahr verschiedene Diskussionsrunden, Vorträge und Informationsveranstaltungen statt, die sich entweder allgemeinen filmrelevanten Themen widmen oder auf kurzfilmspezifische Fragestellungen eingehen.

Weitere Infos und Details unter
www.shortfilm.com

M D M D F S S