Deutschland mit über 30 Produktionen in Tallinn vertreten

23.11.2009 | 18:18 Uhr

Deutschland mit über 30 Produktionen in Tallinn vertreten



Vom 27.11 - 06.12.2009 findet das 13. Tallinn Black Nights Film Festival statt. In den verschiedenen Sektionen des Festivals kommen insgesamt 31 deutsche Filme und Koproduktionen zur Aufführung.



Im internationalen Wettbewerb Eurasia sind sieben deutsche und deutsch-internationale Koproduktionen zu sehen, neben "Das Lied von den zwei Pferden" von Byambasuren Davaa auch "Ajami" von Scandar Copti and Yaron Shani (IL/DE), "Altiplano" von Peter Brosens, Jessica Woodworth (DE/BE/NL), "Every Day is a Holiday" von Dima El-Horr (FR/DE/LB), "Lourdes" von Jessica Hausner (AT/FR/DE), "No One Knows About Persian Cats" von Bahman Ghobadi (IR/DE) und "Women Without Men" von Shirin Neshat (DE/AT/FR).

Der Tridens Baltic Feature Film Competition zeigt "Low Lights" von Ignas Miskinis (LT/DE) und "Vasha" von Hannu Salonen (EE/DE/FI).

Im Panorama des Festival kommen zwei deutsche Filme sowie sieben internationale Koproduktionen zur Aufführung: "Alle Anderen" von Maren Ade und "Schwerkraft" von Maximilian Erlenwein, sowie "10 To 11" von Pelin Esmer (TR/DE), "33 Szenen aus dem Leben" von Malgoska Szumowska (DE/PL), "Eyes Wide Open" von Haim Tabakman (IL/DE/FR), "Lebanon" von Samuel Maoz (IL/DE/FR), "Mammoth" von Lukas Moodysson (SE/DK/DE) und "Plato"s Academy" von Filipps Tsitsos (GR/DE).

Forum präsentiert "Independence" von Raya Martin (FR/DE/PH), "Kino Caravan" von Titus Muntean (RO/DE) und "Lost Persons Area" von Caroline Strubbe (BE/NL/HU/DE/FR).
Unter 13 ausgewählten Titeln einer Sektion sind auch "Soul Kitchen" von Fatih Akin und "Whisky mit Wodka" von Andreas Dresen.

In den Sektionen für Kinder und Jugendliche werden "Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde" von Jesper Moeller, Tony Loeser, "Niko - Ein Rentier hebt ab" von Michael Hegner, Kari Juusonen (DE/DK/FI/IE), "Vorstadtkrokodile 2" von Christian Ditter, "Im Winter ein Jahr" von Caroline Link und "Summertime Blues" von Marie Reich präsentiert.

Sechs deutsch-internationale Koproduktionen sind in weiteren Sektionen des Festivals zu sehen: "A Matter of Size" von Erez Tadmor and Sharon Maymon (IL/DE/FR), "Contact High" von Michael Glawogger (AT/DE), "Dance For All" von Viviane Blumenschein, Elena Bromund, "Gigante" von Adrian Biniez (UY/AR/DE), "Machan" von Uberto Pasolini (IT/DE/LK) und "Once Upon a Time Proletarian" von Xiaolu Guo (UK/CN/DE).

Quelle:
www.german-films.de
Sechs deutsch-internationale Koproduktionen sind in weiteren Sektionen des Festivals zu sehen: "A Matter of Size" von Erez Tadmor and Sharon Maymon (IL/DE/FR), "Contact High" von Michael Glawogger (AT/DE), "Dance For All" von Viviane Blumenschein, Elena Bromund, "Gigante" von Adrian Biniez (UY/AR/DE), "Machan" von Uberto Pasolini (IT/DE/LK) und "Once Upon a Time Proletarian" von Xiaolu Guo (UK/CN/DE).

Quelle:
www.german-films.de