Festival des deutschen Films in Buenos Aires

30.08.2007 | 15:06 Uhr

Festival des deutschen Films in Buenos Aires



In Buenos Aires findet vom 13. bis 19. September 2007 bereits zum siebten Mal das Festival des deutschen Films statt.



German Films, Veranstalter des Events, hat einmal mehr ein großes und abwechslungsreiches Filmprogramm zusammenstellt, das im Kino "Village" im Herzen der argentinischen Hauptstadt präsentiert wird.

Den Auftakt des Festivals macht Michael Hofmann am Abend des 13. Septembers mit seinem Film "Eden". Außerdem sind unter anderen "Vier Minuten" von Chris Kraus, "Die Fälscher" von Stefan Ruzowitzky, "Yella" von Christian Petzold und "Losers and Winners" von Ulrike Franke und Michael Loeken zu sehen.

Wie jedes Jahr wird auch dem Kurzfilm ein besonderer Platz eingeräumt. Zusammen mit der AG Kurzfilm präsentiert German Films die Kurzfilme "Wigald", "Der Propellervogel", "Verschlossen" und "Maries Lächeln". Im Kurzfilmprogramm "Next Generation" wird außerdem wieder das Schaffen deutscher Filmhochschüler zu sehen sein.

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung ist die Vorführung des Dokumentarfilms "Chamamé" von Cosima Lange, der in Argentinien gedreht wurde.

Weitere Informationen unter
www.cinealeman.com.ar

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme