Heinz Reincke gestorben

14.07.2011 | 15:07 Uhr

Heinz Reincke gestorben

Der Schauspieler Heinz Reincke ist am gestrigen Mittwoch im Alter von 86 Jahren gestorben.

Reincke, einer der bekanntesten deutschen Schauspieler und vor allem durch seine Fernsehrollen prominent, spielte in zahlreichen Serien wie "Der Landarzt", "Geschichten aus der Heimat", "Zwei Münchner in Hamburg" und "Die Schwarzwaldklinik", wobei er sehr oft den typischen Norddeutschen verkörperte.

Geboren 1925 in Kiel, war Reincke nach der Volksschule zunächst Lehrling bei der Handelskammer, dann aber zog es ihn zum Theater – der Beginn einer Laufbahn, die ihm viele Auftritte auf den wichtigen Bühnen und in großen Charakterrollen brachte. Auch in Film und Fernsehen war Reincke bereits ab den 1950er Jahren zu sehen. Nach ersten Fernsehspielrollen spielte er in zahlreichen prestigeträchtigen Kinoproduktionen wie "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" (1957), "Faust" (1960), "Der längste Tag" (1961) und "Das fliegende Klassenzimmer" (1973). Auch als Synchronsprecher war Reincke tätig. So lieh er dem englischen Schauspieler Alec Guinness seine Stimme.

Heinz Reincke litt seit Jahren an einer Lungenkrebserkrankung, der er nun in der Nähe von Wien erlag.

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen