Hellmut Lange gestorben

24.01.2011 | 16:43 Uhr

Hellmut Lange gestorben

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der Schauspieler Hellmut Lange am 13. Januar 2011, kurz vor seinem 88. Geburtstag, nach langer Krankheit in einem Berliner Krankenhaus gestorben.

In den sechziger und siebziger Jahren war er vor allem durch zahlreiche Fernsehrollen bekannt geworden, etwa 1969 in dem Vierteiler "Die Lederstrumpferzählungen" nach James Fenimore Cooper, in dem er den Trapper Nathanel "Natty" Bumppo verkörperte. Außerdem spielte Lange Hauptrollen im enorm populären Vierteiler "Das Halstuch" (1962) nach Francis Durbridge und dem Kinofilm "Der Fälscher von London" (1961) nach Edgar Wallace.

Weitere wichtige Rollen hatte er in Serien wie "Stahlnetz" (1965), "John Klings Abenteuer" (1965-1970) oder "Hafendetektiv" (1987), an der Seite von Klaus Löwitsch.

Von 1971 bis 1981 moderierte Hellmut Lange die Ratesendung "Kennen Sie Kino?" in der ARD. Außerdem arbeitete er viel für den Hörfunk, so hatte er bereits als Jugendlicher Sprecherrollen beim Berliner Rundfunk und war zwischen 1952 und 1960 als Sprecher und Regisseur für Radio Bremen tätig. Seine markante Stimme lieh er als Synchronsprecher unter anderen Paul Newman, Charlton Heston und Richard Harris.

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen