Hessischer Film- und Kinopreis für "Fremde Haut"

22.10.2005 | 14:04 Uhr

Hessischer Film- und Kinopreis für "Fremde Haut"



Frankfurt – Im Rahmen der Buchmesse wurde am gestrigen Freitagabend der 16. Hessische Film- und Kinopreis verliehen.



In der Kategorie "Bester Spielfilm" gewann das Drama "Fremde Hau
t" von Angelina Maccarone den mit 30.000 Euro dotierten Hauptpreis. In Maccarones Film spielt Jasmin Tabatabai eine junge Iranerin, die, um in Deutschland Asyl zu erhalten, die Identität eines Mannes annimmt.

Der ebenfalls mit 30.000 Euro dotierte Preis für den besten Dokumentarfilm ging an "Opernfieber" von Katharina Rupp. In der Kategorie "Bester Kurzfilm" gewann die Regisseurin Birgit Lehmann den mit 15.000 Euro dotierten Preis für ihren Film "Hauptsache Lehmann".

Neben den traditionellen Preisen wurde im Rahmen der Veranstaltung, bei der die Schauspielerin Hanna Schygulla als Ehrengast auftrat, auch der vom Kulturspiegel, dem Berliner Sender XXP und Spiegel Online gemeinsam mit der Frankfurter Buchmesse ausgerichtete Internationale Literaturfilmpreis vergeben. Der Preis ging an den Regisseur Andreas Dresen und die Drehbuchautorin Laila Stieler für ihre Adaption des Romans "Willenbrock" von Christoph Hein.

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen