Kulturstaatsminister Bernd Neumann fördert Film- und Drehbuchprojekte mit 1,97 Millionen Euro

24.11.2009 | 18:51 Uhr

Kulturstaatsminister Bernd Neumann fördert Film- und Drehbuchprojekte mit 1,97 Millionen Euro



Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, fördert 17 Film- und Drehbuchprojekte mit einem Gesamtvolumen von 1,97 Millionen Euro.


Bei den geförderten Filmprojekten handelt es sich um folgende Vorhaben:

Spielfilmprojekte:

"Bastard", Hersteller: Gifted Films, Ludwigsburg, Autor/Regisseur: Carsten Unger, Fördersumme: 245.000 Euro.

"Die Erfindung der Liebe", Hersteller: COIN Film, Köln, Autorin/Regisseurin: Lola Randl, Fördersumme: 230.000 Euro.

"Die Lichtung", Hersteller: Lichtblick Media, Berlin, Autorinnen: Charlotte Wetzel/Caroline Jung, Regisseurin: Catharina Deus, Fördersumme: 250.000 Euro.

"Das System", Hersteller: Frisbeefilms, Berlin, Autoren: Dörte Franke/Khyana El-Bitar, Regisseur: Marc Bauder, Fördersumme: 120.000 Euro.

"Die Vermissten", Hersteller: Junifilm, Berlin, Autor: Jan Speckenbach/Melanie Rohde, Regisseur: Jan Speckenbach, Fördersumme: 150.000 Euro.

"Wer wenn nicht wir", Hersteller: zero one film, Berlin, Autor/ Regisseur: Andres Veiel, Fördersumme: 200.000 Euro. Dokumentarfilmprojekte:

"Beyond punishment", Hersteller: S.U.M.O. Film, Berlin, Autor/ Regisseur: Hubertus Siegert, Fördersumme: 50.000 Euro.


"Camp 14- Total Control Zone", Hersteller: Engstfeld Film, Köln, Autor/Regisseur: Marc Wiese, Fördersumme: 150.000 Euro.

"Pina", Hersteller: Neue Road Movies, Berlin, Autor/ Regisseur: Wim Wenders, Fördersumme: 200.000 Euro.

"Randland", Hersteller: Rohfilm Produktion, Berlin, Autoren: Leopold Grün/Dirk Uhlig, Regisseur: Leopold Grün, Fördersumme: 100.000 Euro.

"The Sound of Heimat", Hersteller: Tradewind Pictures, Köln, Autoren: Arne Birkenstock/Jan Tengeler, Regisseur: Arne Birkenstock , Fördersumme: 55.000 Euro.

"Vaterlandsverräter", Hersteller: It Works! Medien, Berlin, Autorin: Annekatrin Hendel, Regisseurin: Holly Tischman, Fördersumme: 30.000 Euro.

"White Blood", Hersteller: Lichtblick Film, Köln, Autorin/Regisseurin: Regine Dura, Fördersumme: 70.000 Euro.


Als Drehbuchprojekte wurden gefördert:

"15 Arten, den Regen zu beschreiben", Autorin: Karin Kaci, Köln, Fördersumme: 30.000 Euro.

"The Happy Man", Autor: Hendrik Hölzemann, Berlin, Fördersumme: 30.000 Euro.

"Mothers Little Helpers", Autorin: Sonja Heiss, Berlin, Fördersumme: 30.000 Euro.

"Verkämpfte Hirsche", Autor: Bernd Heiber, Berlin, Fördersumme: 30.000 Euro.

Die Auswahl der Projekte aus 82 programmfüllenden Film- und 82 Drehbuchprojekten, die zum 1. September 2009 eingereicht worden waren, erfolgte auf Vorschlag der Jury "Produktionsförderung A" (programmfüllende Spiel- und Dokumentarfilmvorhaben). Diese tagte in folgender Zusammensetzung: Jutta Brückner (Regisseurin/Produzentin/Berlin), Meike Kordes (Produzentin/Berlin), Georg Miros (Verleiher/Berlin), Angelika Mieth (Dramaturgin/Potsdam-Babelsberg), Ralf Schenk (Vorsitzender/Filmkritiker/Erkner), Herbert Schwering (Produzent/Köln), Linda Söffker (Filmwissenschaftlerin/Berlin), Christian Wagner (Regisseur/Produzent/München).

Meike Kordes und Herbert Schwering nahmen nicht an der Beratung über die Produktionsförderung teil.
Der nächste Einreichtermin ist der 1. März 2010. Die Richtlinie und die Antragsformulare sind im Internet unter www.kulturstaatsminister.de abrufbar.

Weitere Informationen:
www.bundesregierung.de