NEW GERMAN FILMS in Cannes 2011

28.04.2011 | 10:07 Uhr

NEW GERMAN FILMS in Cannes 2011



Beim Filmfestival in Cannes (11. - 22. Mai 2011) wird German Films auf dem "Marché du Film" im Auftrag deutscher Produzenten und Weltvertriebe 23 aktuelle deutsche Filme und das Kurzfilmprogramm Next Generation 2011 präsentieren.


Eröffnet wird die Reihe am Freitag, 13. Mai mit "Die verlorene Zeit" von Anna Justice. Am Dienstag, 17. Mai wird zum Abschluss "Bedways" von RP Kahl gezeigt. Weiterhin sind zu sehen:

- "The Big Eden" von Peter Dörfler
- "Das Blaue vom Himmel" von Hans Steinbichler
- "Drei Leben – Etwas Besseres als den Tod" von Christian Petzold
- "Drei Leben – Eine Minute Dunkel" von Christoph Hochhäusler
- "Drei Leben – Komm mir nicht nach" von Dominik Graf
- "Der ganz große Traum" von Sebastian Grobler
- "Goethe!" von Philipp Stölzl
- "Groupies bleiben nicht zum Frühstück" von Marc Rothemund
- "Hexe Lilli – Die Reise nach Mandolan" von Harald Sicheritz

- "Klitschko" von Sebastian Dehnhardt
- "Kokowääh" von Til Schweiger
- "Die kommenden Tage" von Lars Kraume
- "Das Lied in mir" von Florian Cossen
- "Pina" von Wim Wenders
- "Poll" von Chris Kraus
- "Schlafkrankheit" von Ulrich Köhler
- "Skateistan - The Movie" von Kai Sehr
- "Swans" von Hugo Vieira da Silva
- "Über uns das All" von Jan Schomburg
- "Wer wenn nicht wir" von Andres Veiel

"New German Films" ist eine der wichtigen Dienstleistungen für die Rechteinhaber deutscher Filme. German Films gibt Vorführungen gegen eine Kostenbeteiligung an interessierte Produzenten und Exporteure weiter und unterstützt sie mit einer Reihe von Werbemaßnahmen (Sonderbroschüre, Anzeigen in Fachzeitschriften) für das Gesamtprogramm.

Quelle:
www.german-films.de