Nominierungen für den Adolf-Grimme-Preis 2007 abgeschlossen

07.02.2007 | 17:05 Uhr

Nominierungen für den Adolf-Grimme-Preis 2007 abgeschlossen



Für die 43. Verleihung des renommiertesten deutschen Fernsehpreises haben die Jurymitglieder u.a. "Deutschland. Ein Sommermärchen" von Sönke Wortmann nachnominiert.




Neben dem Kinofilm über die Fußball-WM 2006 wurden fünf weitere Beiträge nachträglich in die Nominierungsliste aufgenommen, darunter der ZDF-Zweiteiler "Dresden" von Roland Suso Richter und der Dokumentarfilm "Die Spielwütigen" von Andres Veiel.
Der vom Adolf-Grimme-Institut seit 1964 vergebene Preis ist in drei Hauptkategorien aufgeteilt. In der Wettbewerbssektion "Fiktion" sind neben "Dresden" u.a. "Unter dem Eis" von Aelrun Goette und "Allein" von Thomas Durchschlag nominiert.

Im Bereich "Information & Kultur" konkurrieren "Die Spielwütigen" und "Deutschland. Ein Sommermärchen" beispielsweise mit den Dokumentarfilmen "Die große Depression" von Konstantin Faigle und "Weisse Raben - Alptraum Tschetschenien" von Tamara Trampe und Johann Feindt.

Die Sektion "Unterhaltung" prämiert zudem Serien- und Showformate. Insgesamt sind 68 Beiträge für den Grimme-Preis 2007 nominiert. Weitere Informationen unter: www.grimme-institut.de