Nominierungen für den Grimme Preis stehen fest

25.01.2008 | 17:47 Uhr

Nominierungen für den Grimme Preis stehen fest



Gestern wurden die Nominierungen für den 44. Adolf Grimme Preis bekannt gegeben. Drei Vorauswahl-Kommissionen haben in vielen Sichtungswochen aus 653 eingereichten Vorschlägen 59 nominierte Beiträge und Spezialleistungen herausgefiltert.



Unter den Nominierten sind in diesem Jahr in der Rubrik Fiktion unter anderen "Guten Morgen, Herr Grothe" von Lars Kraume, der bereits beim Deutschen Fernsehpreis für die Beste Regie ausgezeichnet wurde, Dominik Grafs "Eine Stadt wird erpresst", Hendrik Handloegtens "Ein spätes Mädchen", Alain Gsponers "Rose", Buket Alakus" "Eine andere Liga", Catharina Deus" "Die Boxerin" sowie der Zweiteiler "Contergan" von Adolf Winkelmann.

Unter den Nominierungen in der Sparte Information und Kultur befindet sich auch der im Oktober in den Kinos gelaufene Dokumentarfilm "Monks – The Transatlantic Feedback".

Für Spezialpreise sind unter anderen Franka Potente und Frank Griebe für die Konzeption, Idee und Bildgestaltung des Films "Der die Tollkirsche ausgräbt" und Gesine Schmidt und Andres Veiel für "Der Kick" nominiert.

Die Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes geht in diesem Jahr an die Schauspielerin Iris Berben - "für ihre programmprägenden Leistungen in vier Jahrzehnten" und für ihr gesellschaftliches Engagement.

Weitere Informationen und alle Nominierungen unter:

www.grimme-institut.de