Preise für deutsche Koproduktionen in Cannes

26.05.2014 | 11:20 Uhr

Preise für deutsche Koproduktionen in Cannes

Bei den 67. Internationalen Filmfestspielen von Cannes, welche am gestrigen Sonntag (26. Mai) zu Ende gingen, wurden am Samstag bei der Preisverleihung einige Filme mit deutscher Beteiligung ausgezeichnet.

Die Goldene Palme im Wettbewerb 2014 ging an die türkisch-deutsch-französische Produktion "Winter Sleep" von Nuri Bilge Ceylan. Der fast dreieinhalbstündige Film überzeugte auch die internationale Filmkritik und wurde mit dem Preis der FIPRESCI geehrt. Auch der zweite Preis im Wettbewerb ging an eine deutsche Koproduktion: Alice Rohrwachers "Le Meraviglie" (IT/CH/DE 2014) wurde mit dem Grand Prix ausgezeichnet.

Weiterhin erhielt Julianne Moore für ihre Rolle in David Cronenbergs kanadisch-deutscher Koproduktion "Maps to the Stars" die Auszeichnung als beste weibliche Darstellerin.

In der Sektion Un Certain Regard konnte sich ein ungarischer Film mit deutscher Beteiligung durchsetzen: "White God" (HU/DE/SE 2014) von Kornél Mundruczó gewann den Hauptpreis in dieser Sektion, während der französische Dokumentarfilm "The Salt of the Earth" von Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgado den Spezialpreis erhielt.

Weitere Informationen: www.festival-cannes.com

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen