Producers on the Move in Cannes - Produzent Gian-Piero Ringel ist für Deutschland dabei

20.04.2011 | 17:21 Uhr

Producers on the Move in Cannes - Produzent Gian-Piero Ringel ist für Deutschland dabei



Die Initiative "Producers on the Move" der European Film Promotion (EFP) wird in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal 25 junge europäische Produzenten in Cannes zusammenbringen, um den Erfahrungsaustausch untereinander zu fördern und den Produzenten die Möglichkeit zu geben, ihre internationalen Erfahrungen zu vertiefen und neue Kontakte zu knüpfen.


In diesem Jahr hat German Films den Filmproduzenten Gian-Piero Ringel als "Producer on the Move" gewählt. Die deutschen Teilnehmer in den vergangen Jahren waren Bettina Brokemper, Jens Meurer, Ralph Schwingel, Jakob Claussen, Peter Rommel, Maria Köpf, Käte Caspar, Meike Kordes, Sigrid Hörner, Janine Jackowski und Oliver Damian.

Gian-Piero Ringel studierte von 2002 bis 2006 an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Nachdem er 2006 "Nachmittag" von Angela Schanelec produzierte, arbeitete er als Produzent für Wim Wenders Film "Palermo Shooting", der 2008 in Cannes Premiere feierte. Seitdem produzierte er zum zweiten Mal einen Film von Angela Schanelec, diesmal die deutsch-französische Koproduktion "Orly" (2010). Seine aktuelle deutsch-französische Koproduktion "Pina" von Wim Wenders feierte in diesem Jahr bei der Berlinale seine Weltpremiere und ist gerade in Frankreich in den Kinos angelaufen. Derzeit entwickelt Gian-Piero Ringel neue Projekte u.a. mit Bjørn-Olaf Johannessen.

Seit 2008 ist Gian-Piero Ringel Geschäftsführer und Partner von Wim Wenders" Produktionsfirma Neue Road Movies. Als Koproduzent engagiert er sich beim neuen Film von Filippos Tsitos "Unfair World", der den Works in Progress Award beim Thessaloniki Film Festival 2010 gewann. Außerdem ist er Koproduzent bei Bogdan Mustatas Projekt "Wolf", das mit dem Eurimages Award vom Cinelink@Sarajevo Film Festival 2010, dem Torino Film Lab Production Award 2010 sowie mit dem Sundance Global Filmmaking Award 2011 ausgezeichnet wurde und in diesem Jahr am Atelier du Festival de Cannes teilnimmt.

Quelle:
www.german-films.de