Seltene Dokumentar- und Spielfilme in der Urania Berlin

10.02.2010 | 17:53 Uhr

Seltene Dokumentar- und Spielfilme in der Urania Berlin



"Filme aus dem alten Berlin" heißt die in Zusammenarbeit mit dem Filmarchiv des Bundesarchivs entstandene Berlin-Filmreihe mit zahlreichen (Wieder-)Entdeckungen aus sieben Jahrzehnten, die in der Urania Berlin gezeigt werden.


Den Auftakt bilden zwei Filmtage am 13. und 14. Februar. Die abwechslungsreiche Reihe umfasst nahezu 24 Stunden Filmmaterial.

Dank der Arbeit des Filmarchivs des Bundesarchivs gibt es einen reichen Schatz an Spiel-, Dokumentar- und Werbefilmen aus und über Berlin, die heutzutage Vergessenes und die Stadt in ganz speziellen Sichtweisen vorstellen. Mit ihrer gemeinsamen Reihe historischer Berlin-Filme machen die Urania und das Filmarchiv des Bundesarchivs Berlin-Geschichte von der Weimarer Republik bis in die 70er Jahre erlebbar.

Zum Start am 13. und 14. Februar (jeweils 16 und 19 Uhr) und bei weiteren Aufführungen am 15., 16., 17. und 20. Februar erleben Besucher der Urania-Filmbühne Zeitreisen der besonderen Art. Spielfilme wie "Das Veilchen vom Potsdamer Platz" oder Musikfilme wie "Die göttliche Jette" (1937) mit Grethe Weiser (mit Einführung durch Filmarchiv-Leiter Karl Griep) entführen in das Berliner Milieu vergangener Jahrzehnte. Eine Zeitreise in die alte Hauptstadt bieten auch Dokumentationen wie "Berlin, Gigant der Arbeit – Stadt der Schönheit" von 1932, Stummfilme der 20er und 30er Jahre mit Klavierbegleitung zu Themen wie "Die Märzrevolten in Berlin" (1919), "Der Bauch von Berlin" (1922), "Die Markthallen und Märkte" und "Wie der Arbeiter wohnt" (beide 1930) oder "Berliner Milieu – die Ackerstraße" (1973).



Kuratiert wird die Berlin-Reihe von Evelyn Hampicke, Mitarbeiterin im Filmarchiv des Bundesarchivs. Zu jedem Film wird es eine Einführung durch die Experten des Filmarchivs geben.

Die Reihe im Überblick:
"Abends in Berlin" (1934-1968) am 13.02. um 16 Uhr
"Die göttliche Jette" am 13.02. um 19 Uhr
"Krach im Hinterhaus" am 14.02. um 16 Uhr
"Krach im Vorderhaus" am 14.02. um 19 Uhr
"Berlin - Gigant der Arbeit" am 15.02. um 16 Uhr
"Das Veilchen vom Potsdamer Platz" am 16.02. um 16 Uhr
"Der Bauch von Berlin" (1922-1930) am 17.02. um 20 Uhr
"Durchs Brandenburger Tor" am 17.02. um 22 Uhr "Zeitprobleme in Berlin" (1918-1973) am 20.02. um 16 Uhr

Quelle und weitere Informationen:
www.urania.de

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme