Spezialpreis der Jury in Venedig für "Soul Kitchen"

13.09.2009 | 19:02 Uhr

Spezialpreis der Jury in Venedig für "Soul Kitchen"



Bei der Preisverleihung der 66. Internationalen Filmfestspiele Venedig (2. – 12. September) am gestrigen Abend wurden drei Wettbewerbsbeiträge mit deutscher Beteiligung ausgezeichnet.



"Soul Kitchen" (DE/FR/IT) vom Hamburger Regisseur Fatih Akin (Produktion: Corazón International) erhielt den Spezialpreis der internationalen Jury unter Leitung von Ang Lee.
Ein silberner Löwe für die beste Regie wurde an Shirin Neshat für ihren Film "Women Without Men" (DE/AT/FR) verliehen, der von Essential Film/Thermidor Filmproduktion in Deutschland produziert wurde. Der Film war am Vormittag bereits mit dem Premio Mimmo Rotella und dem Unicef-Preis ausgezeichnet worden.

Der Hauptpreis des diesjährigen Festivals, der goldene Löwe für den besten Film ging an "Lebanon" (IL/DE/FR) von Samuel Maoz, ebenfalls eine Koproduktion mit deutscher Beteiligung (Ariel Films).

Mehrfache Auszeichnungen gab es im Vorfeld der offiziellen Preisverleihung für "Lourdes" (AT/DE/FR) von Jessica Hausner: er wurde von der FIPRESCI-Jury als bester Film ausgezeichnet und erhielt außerdem den Premio Signis, den Premio La Navicella Fondazione Ente dello Spettacolo sowie den Preis der Union der Atheisten und Agnostiker (BRIAN).



Gleich zu Anfang des Festivals wurde ein deutscher Film ausgezeichnet. Beim Circuito Off Venice International Short Film Festival (2. – 5. September 2009) erhielt "Brief an einen Freund" von Sebastian Blank den Publikumspreis des unabhängigen Kurzfilmfestivals.

Quelle:
German Films

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen