Glückskinder

Glückskinder

Deutschland 1936, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Gil Taylor successfully tries himself as a journalist reporting from the court of justice. Chivalrously helping young Ann, who is brought before the judge, he suddenly finds himself married to the girl. Albeit the grotesque circumstances, Gil slowly falls in love with Ann, whom he believes to be a wealthy heiress. Trying to prove him wrong, Ann goes to any lengths.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Paul Martin
Drehbuch:Robert A. Stemmle, Paul Martin
Kamera:Konstantin Tschet
Schnitt:Carl Otto Bartning
Musik:Peter Kreuder
  
Darsteller: 
Lilian HarveyAnn Garden
Willy FritschGil Taylor
Paul KempReporter Frank Black
Oskar SimaReporter Stoddard
Fred GoebelReporter Bill
Erich KestinReporter Hopkins
Otto StoeckelChefredakteur Manning
Paul BildtSchnellrichter
Albert FlorathÖlkönig Jackson
Thomas CziruchinBoxer Brown
Kurt SeifertDicker Gastwirt
Carl MerznichtReporter beim Schnellgericht
Walter SteinwegBarmann
Paul RehkopfZeitungskollege
Jac DiehlZeitungskollege
Max W. HillerStandesbeamter
Hermann Mayer-FalkowSchalterbeamter
Fred KösterGerichtsschreiber
Peter LauDiener
Günther BrackmannLaufbursche
Albert KarchowBeisitzer des Schnellrichters
Egon StiefGerichtsbeamter
Fritz DraegerReporter beim Schnellgericht
Wilhelm Grosse1. Zuschauer beim Schnellgericht
Hadrian Maria Netto2. Zuschauer beim Schnellgericht
Leo Sloma3. Zuschauer beim Schnellgericht
Kurt SeifertRestaurateur
Wolf AckvaJacksons Sekretär
Willy BrüdjamKriminalbeamter bei Jackson
Fred BeckersOpernbesucher
Arno Ebert
Ingvelde Knudsen
Elly von Kovatsy
Dirk Magre
Dagmar Muthardt
Elisabeth Neumann-Viertel
Elena Lauri
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Max Pfeiffer)

Alle Credits

Regie:Paul Martin
Regie-Assistenz:Paul Zils
Drehbuch:Robert A. Stemmle, Paul Martin
Dialoge:Curt Goetz
hat Vorlage:Brian Marlow, Thyra Samter Winslow (Amerikanische Filmnovelle "Lady Beware")
Kamera:Konstantin Tschet
Kamera-Assistenz:Erich Rudolf Schmidtke
Standfotos:Otto Schulz
Bauten:Erich Kettelhut
Requisite:Emil Freude, Max Linde
Kostüme:Manon Hahn
Garderobe:Max König, Walter Salemann
Schnitt:Carl Otto Bartning
Ton:Fritz Thiery, Erich Leistner
Musik:Peter Kreuder
Dirigent:Peter Kreuder
Liedtexte:Hans Fritz Beckmann
  
Darsteller: 
Lilian HarveyAnn Garden
Willy FritschGil Taylor
Paul KempReporter Frank Black
Oskar SimaReporter Stoddard
Fred GoebelReporter Bill
Erich KestinReporter Hopkins
Otto StoeckelChefredakteur Manning
Paul BildtSchnellrichter
Albert FlorathÖlkönig Jackson
Thomas CziruchinBoxer Brown
Kurt SeifertDicker Gastwirt
Carl MerznichtReporter beim Schnellgericht
Walter SteinwegBarmann
Paul RehkopfZeitungskollege
Jac DiehlZeitungskollege
Max W. HillerStandesbeamter
Hermann Mayer-FalkowSchalterbeamter
Fred KösterGerichtsschreiber
Peter LauDiener
Günther BrackmannLaufbursche
Albert KarchowBeisitzer des Schnellrichters
Egon StiefGerichtsbeamter
Fritz DraegerReporter beim Schnellgericht
Wilhelm Grosse1. Zuschauer beim Schnellgericht
Hadrian Maria Netto2. Zuschauer beim Schnellgericht
Leo Sloma3. Zuschauer beim Schnellgericht
Kurt SeifertRestaurateur
Wolf AckvaJacksons Sekretär
Willy BrüdjamKriminalbeamter bei Jackson
Fred BeckersOpernbesucher
Arno Ebert
Ingvelde Knudsen
Elly von Kovatsy
Dirk Magre
Dagmar Muthardt
Elisabeth Neumann-Viertel
Elena Lauri
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Max Pfeiffer)
Herstellungsleitung:Max Pfeiffer
Aufnahmeleitung:Dietrich von Theobald
Dreharbeiten:23.05.1936-07.1936: Ufa-Atelier Neubabelsberg
Erstverleih:UFA-Filmverleih GmbH (Berlin)
Länge:2558 m, 93 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 17.09.1936, B.43395, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 19.09.1936, Berlin, Gloria-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Glückskinder

Fassungen

Original

Länge:2558 m, 93 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 17.09.1936, B.43395, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 19.09.1936, Berlin, Gloria-Palast
 

Prüffassung

Länge:2451 m, 90 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 17.10.1985, v3783, ab 12 Jahre [Video];
FSK-Prüfung (DE): 25.01.1950, 00800, Jugendfrei / nicht feiertagsfrei
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 04.03.1957, ARD
 

Auszeichnungen

1936
Prädikat: Künstlerisch wertvoll