Andreas Radtke

Andreas Radtke

Weitere Namen: Andreas Radke (Weiterer Name)
Schnitt
*1968

Biografie

Andreas Radtke, geboren 1968, arbeitet zunächst 1990 bis 1997 in verschiedenen Funktionen - zunächst als Praktikant, dann als Regieassistent und Editor - bei Werbefilmproduktionen. Seit 1998 ist er als freier Filmeditor tätig, anfangs für Fernsehproduktionen; 2003 gibt er bei Tom Schreibers surrealer Tragikomödie "Narren" sein Debüt als Kinofilm-Editor. In der Folgezeit schneidet er weiterhin überwiegend Fernsehproduktionen, so etwa für die Serie "18 – Allein unter Mädchen" (2004) oder die Komödie "Mädchen über Bord" (2005).

2005 übernimmt Radtke den Schnitt bei Buket Alakus" "Eine andere Liga" – und wird beim Deutschen Kamerapreis 2005 in der Kategorie "Bester Schnitt Kinospielfilm" nominiert. Nach weiteren Fernseh- und Kurzfilmarbeiten zeichnet er 2008 für die Montage der Kinokomödie "Finnischer Tango" verantwortlich. Für seine Schnittarbeit bei Anno Sauls Drama "Die Tür" wird Radtke 2010 für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Filmografie

2017 Eine Braut kommt selten allein
Schnitt
 
2016/2017 Amelie rennt
Schnitt
 
2015/2016 Affenkönig
Schnitt
 
2014/2015 Der Fall Barschel
Schnitt
 
2013/2014 Käfer und Prinzessin
Schnitt
 
2012/2013 Einmal Hans mit scharfer Soße
Schnitt
 
2011/2012 Hanni & Nanni 2
Schnitt
 
2011 Gegen Morgen
Schnitt
 
2011 Dating Lanzelot
Schnitt
 
2010-2012 Du hast es versprochen
Schnitt
 
2008/2009 Die Tür
Schnitt
 
2007/2008 Finnischer Tango
Schnitt
 
2007/2008 Hab keine Angst mein Herz
Schnitt
 
2006-2008 1. Mai
Schnitt
 
2006 Sackratten
Schnitt
 
2005/2006 Freundinnen fürs Leben
Schnitt
 
2005/2006 Schwarze Schafe
Schnitt
 
2004/2005 Eine andere Liga
Schnitt
 
2003 Mietsache
Schnitt
 
2002/2003 Narren
Schnitt
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche