Bastian Günther

Bastian Günther

Regie, Regie-Assistenz, Drehbuch, Ton, Produzent
*03.09.1974 Hachenburg

Biografie

Bastian Günther wurde am 3. September 1974 in Hachenburg, Westerwald, geboren. Nach einem Lehramtsstudium an der Universität Köln arbeitete er als freier Mitarbeiter beim WDR. Als Regieassistent fungierte er bei Martin Martschewski und Christian Petzold. 2006 wurde sein dffb-Abschlussfilm "Ende einer Strecke" mit dem First Steps Award ausgezeichnet.

Seine Langfilmdebüt "Autopiloten", über die sich kreuzenden Lebenswege vier sehr unterschiedlicher Menschen, wurde auf der Berlinale 2007 in der Reihe "Perspektive Deutsches Kino" uraufgeführt und auf dem Baden-Badener Fernsehfilm-Festival preisgekrönt. Auf dem amerikanischen Sundance Filmfestival feierte 2013 Günthers zweiter abendfüllender Film Premiere: das Drama "Houston" schildert den unaufhaltsamen Niedergang eines alkoholkranken Headhunters (Ulrich Tukur), der vergeblich versucht, durch einen wichtigen Auftrag sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Der Film startete im Dezember 2013 in den deutschen Kinos.

Filmografie

2014/2015 Wer bin ich?
Regie, Drehbuch
 
2014 California City
Regie, Drehbuch, Ton
 
2012 Das Leben nach der Neutronenbombe
Regie, Drehbuch
 
2011-2013 Houston
Regie, Drehbuch
 
2006/2007 Autopiloten
Regie, Drehbuch
 
2005 Ende einer Strecke
Regie, Drehbuch
 
2004/2005 Gespenster
Regie-Assistenz
 
2004 Bleib zuhause im Sommer
Regie, Drehbuch, Interviews, Produzent
 
2001 Corinna Corinna
Regie
 
2000 Kuscheln in Vingst
Regie