Benjamin Herrmann

Benjamin Herrmann

Regie, Drehbuch, Produzent
*1971 Friedberg (Hessen)

Biografie

Benjamin Herrmann, 1971 in Friedberg in Hessen geboren, war nach seiner Regieausbildung an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) als Redaktionsleiter und SevenPictures-Geschäftsführer bei ProSieben tätig. Von 2000 bis 2006 war er Produktions- und Verleihgeschäftsführer der Senator Film Produktion und des Senator Film Verleihs in Berlin, 2006 gründete er dann seine eigenen Filmproduktions- und Verleihunternehmen, Majestic.

Als Executive Producer war er beispielsweise für Michael "Bully" Herbigs "Der Schuh des Manitu" verantwortlich, als (Co-)Produzent und Verleiher für Oliver Hirschbiegels "Das Experiment", Peter Thorwarths "Was nicht passt, wird passend gemacht", Lasse Hallströms "Chocolat", Christian Züberts "Lammbock", Sönke Wortmanns "Das Wunder von Bern", Anno Sauls "Wo ist Fred?" oder Christian Carions Oscar-nominierte internationale Co-Produktion "Merry Christmas".

Allein seine mit Majestic produzierten und verliehenen Filme haben über 7,5 Mio. Besucher in den deutschen Kinos gesehen, sie wurden mit 11 Deutschen Filmpreisen ausgezeichnet. Darunter sind so unterschiedliche Filme wie Doris Dörries Überraschungshit "Kirschblüten – Hanami", Sherry Hormanns Bestsellerverfilmung "Wüstenblume", Philipp Stölzls Berg-Drama "Nordwand", Florian Gallenbergers China-Epos "John Rabe", David Wnendts Skandalfilm "Feuchtgebiete", Marcus H. Rosenmüllers Culture Clash-Komödie "Sommer in Orange" und Hermine Huntgeburths Mark Twain-Verfilmung "Tom Sawyer". Aber auch kleinere Produktionen von Majestic feierten Erfolge, zum Beispiel das vielfach ausgezeichnete Ehrenmord-Drama "Die Fremde" von Feo Aladag oder die tief-schwarze Krimikomödie "Der Knochenmann" aus der Reihe der österreichischen Wolf Haas-Verfilmungen mit Josef Hader in der Hauptrolle.

Benjamin Herrmanns Produktion "Hin und weg" in der Regie von Christian Zübert kommt im Oktober 2014 in die Kinos, parallel starten die Dreharbeiten zum neuen Film von Florian Gallenberger, dem Thriller "Colonia Dignidad".

Benjamin Herrmann ist Mitglied der Deutschen und Europäischen Filmakademie, Vorstandsmitglied im Verband der Filmverleiher und Verwaltungsratsmitglied der Filmförderungsanstalt. Daneben unterrichtet er an zahlreichen deutschen Filmhochschulen.

Filmografie

2014/2015 Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück
Produzent
 
2013/2014 Hin und weg
Produzent
 
2011/2012 Die Abenteuer des Huck Finn
Co-Produzent
 
2010/2011 Tom Sawyer
Co-Produzent
 
2008/2009 Wüstenblume
Co-Produzent
 
2007/2008 Nordwand
Produzent
 
2007-2009 John Rabe
Produzent
 
2005/2006 Wo ist Fred!?
Co-Produzent
 
2005/2006 Reine Formsache
Co-Produzent
 
2004/2005 Goldene Zeiten
Produzent
 
2004/2005 Merry Christmas
Co-Produzent
 
2004-2006 Das kleine Arschloch und der alte Sack - Sterben ist Scheisse
Produzent
 
2002/2003 Das Wunder von Bern
Co-Produzent
 
2000/2001 Swimming Pool - Der Tod feiert mit
Produzent
 
2000/2001 Mondscheintarif
Co-Produzent
 
2000/2001 Das Experiment
Co-Produzent
 
2000/2001 Der Schuh des Manitu
Executive Producer
 
2000-2002 Was nicht passt, wird passend gemacht
Co-Produzent
 
2000 Das Phantom
Executive Producer
 
1999/2000 Falling Rocks
Associate Producer
 
1999 Fussball ist unser Leben
Executive Producer
 
1998/1999 St. Pauli Nacht
Executive Producer
 
1998/1999 Schlaraffenland
Executive Producer
 
1998 Die Schläfer
Executive Producer
 
1997 Der große Lacher
Regie, Drehbuch
 
1996 And she smiled
Regie, Produzent
 
1993 Christmas
Regie