Burghard Schlicht

Burghard Schlicht

Darsteller, Regie, Drehbuch, Bauten, Produzent

Biografie

Burghard Schlicht absolviert zunächst eine Ausbildung zum Filmproducer in einer Münchner Werbeagentur und beginnt anschließend seine praktische Filmkarriere als Darsteller und Ausstatter bei Filmen unter anderen von Wim Wenders und Rainer Werner Fassbinder. Parallel dazu studiert er Soziologie in Frankfurt am Main. Während dieser Zeit schreibt er das Drehbuch zu Michael Fenglers Film "Eierdiebe" (1976).

Seit Ende der 1970er Jahre ist Schlicht als freier Journalist, Autor und Filmkritiker für zahlreiche Print- und Hörfunkmedien tätig. 1989 inszeniert er, nach eigenem Drehbuch, den Fernsehfilm "Der Schönste", in dem er auch die Titelrolle übernimmt.

Ab 1990 arbeitet Schlicht vorwiegend fürs Fernsehen. Vor allem in den Bereichen Kunst, Kultur und Philosophie realisiert er zahlreiche Beiträge, Features und Dokumentationen, etwa über H. C. Blumenberg, Montaigne, Margarethe von Trotta und Barbara Klemm.

Filmografie

2009 Schwarzweiß ist Farbe genug. Die Fotografin Barbara Klemm
Mitwirkung, Regie, Drehbuch
 
1989 Der Schönste
Darsteller, Regie, Drehbuch, Produzent
 
1981 Oasis
Regie
 
1976 Eierdiebe
Drehbuch
 
1974 Ein bißchen Liebe
Darsteller
 
1974 Bannister ist verschwunden
Sprecher
 
1972 Zahltag
Darsteller
 
1971/1972 Die Angst des Tormanns beim Elfmeter
Ausstattung
 
1971 Einer wird verletzt, träumt, stirbt und wird vergessen
Darsteller
 
1970/1971 Warnung vor einer heiligen Nutte
Darsteller
 
1970/1971 Pioniere in Ingolstadt
Darsteller
 
1970 Weg vom Fenster
Darsteller
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche