Christina Drechsler

Christina Drechsler

Darstellerin
*1982 Berlin

Biografie

Christina Drechsler, geboren 1982 in Berlin, gab ihr Schauspieldebüt bereits als Teenagerin mit kleinen Gastauftritten unter anderem in der Serie "Hallo, Onkel Doc!" (1998), gefolgt von größeren Rollen etwa in Thomas Nennstiels TV-Komödie "Kleeblatt küsst Kaktus" (2002) an der Seite von Christine Neubauer und Max Tidof.

Im Jahr 2003 wurde Drechsler direkt nach dem Ende ihres Studiums an der Schauspielschule "Ernst Busch" in Berlin ans Berliner Ensemble engagiert. Dort arbeitete sie unter anderem mit den Regisseuren Claus Peymann und Robert Wilson zusammen. 2006 wurde sie mit dem Daphne-Preis der Theatergemeinde Berlin ausgezeichnet.

Daneben hatte sie eine Reihe von Gastauftritten in Folgen von Fernsehserien wie "In aller Freundschaft" (2005), "Stromberg" (2009) oder "Ein starkes Team" (2011). Auf der Kinoleinwand sah man sie in einer kleineren Nebenrolle von Christian Schwochows preisgekröntem Drama "Novemberkind" (2008). Unter Schwochows Regie spielte sie auch eine Nebenrolle in dem psychologischen Drama "Die Unsichtbare": Für ihre Verkörperung einer geistig behinderten jungen Frau wurde sie mit einer Nominierung zum Deutschen Filmpreis 2012 belohnt.

Filmografie

2010/2011 Die Unsichtbare
Darsteller
 
2007/2008 Novemberkind
Darsteller
 
1998/1999 Mörderkind
Darsteller
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche