Curt A. Engel

Curt A. Engel

Weitere Namen: Albert Otto Engel (Geburtsname); C. A. Engel (Weiterer Name)
Regie, Drehbuch, Bauten, Schnitt, Produktionsleitung
*24.04.1901 Klotzsche-Königswald (Dresden); †31.07.1977 Hamburg

Biografie

Curt A. Engel, geboren am 24. April 1901 in Klotzsche-Königswald bei Dresden, absolvierte bis 1927 eine Lehre als Bühnenbildner und bekam anschließend eine Stelle bei der Dresdner Produktionsfirma Boehner-Film. Dort war er jedoch nicht als Bühnen- bzw. Szenenbildner tätig, sondern als Regisseur, teils auch als Drehbuchautor und Schnittmeister. Engel drehte eine Vielzahl von Werbe- und Kulturfilmen, so etwa "Die Barockstadt Dresden" (1936) und "Land und Leute im Erzgebirge und Vogtland" (1937). Wie auch andere Filme aus der Boehner-Filmproduktion waren Engels während der Nazizeit entstandene Werke oberflächlich betrachtet "neutrale" Kulturfilme, bedienten aber dennoch die nationalsozialistische Ideologie ("Streifzug durchs Sudetenland", 1941; "Wir meistern das Leben", 1941).

Zwischen 1944 und 1951realisierte Engel mit den 'Hohnsteiner Puppenspielen' auch eine Reihe von Puppentrickfilmen, darunter "Kasperle im Urwald" (1944), "Das Zauberbuch" (1949), "Kaspers Reise um die Welt" (1950) und "Kasper gibt Vollgas" (1951). Auch diese Filme entstanden für die Dresdner Boehner-Film, die allerdings 1946 enteignet und in die DEFA-Produktion Sachsen überführt wurde. 1949 gründete Fritz Boehner die Firma in Erlangen neu, weiterhin mit Engel als einem der Stammregisseure.

Ab den 1950er Jahren verlagerte sich Engels Schwerpunkt als Filmemacher wieder auf (meist kurze oder mittellange) Dokumentar- und Industriefilme. So drehte er Filme über die "Entstehung und Gewinnung von Erdöl" (1952), über Autoreifen ("Ein Gummireifen entsteht", 1952) und über die Produktion von Fahrzeugen: Der Kurz-Dokumentarfilm "Ein Wagen und sein Werk" (1953) zeigte die Produktion eines VW-Käfer in den Wolfsburger Fabrikhallen von VW. Dabei arbeitete Engel ausschließlich mit Musikunterlegung und ohne Dialoge oder Sprecher aus dem Off. Heute zählt "Ein Wagen und sein Werk" zu seinen bekanntesten Filmen.

Nach dem Tod des Firmengründers Fritz Boehner wurde Curt A. Engel 1959 Mitgesellschafter der Boehner-Film KG, blieb aber in erster Linie Regisseur und Autor. Er drehte vereinzelt Kurz-Spielfilme wie "Vom Küchenjungen der reicher als sein König war" (1959), vor allem aber weiterhin Industrie- und Dokumentarfilme: "Die Montage des Continental-Farmer-Reifens" (1960), "Das Aluminium-Mantelkabel - Ein Erfolgsbericht" (1961) und "Massenverführung durch Propaganda" (1964) seien hier als Beispiele seines Spätwerks genannt.

Am 31. Juli 1977 starb Curt A. Engel in Hamburg.

Filmografie

19?? Böhmen - Mähren
Regie
 
1965 Auch das gibt's in Deutschland
Regie
 
1965 Mitten in Europa
Regie, Drehbuch
 
1964 Massenverführung durch Propaganda
Regie
 
1964 Verwandlung und Krise des Zeitalters
Regie
 
1964 Zerstörung der Republik
Regie
 
1964 Land in neuer Hand
Regie, Drehbuch
 
1961 Das Aluminium-Mantelkabel - Ein Erfolgsbericht
Regie, Drehbuch, Schnitt
 
1960 Machen Sie es doch so
Regie, Drehbuch
 
1959/1960 Der Continental-Farmer-Reifen bei der Arbeit
Regie, Drehbuch
 
1959/1960 Die Montage des Continental-Farmer-Reifens
Regie, Drehbuch
 
1959/1960 Der Ackerschlepper-Reifen bei der Arbeit
Regie, Drehbuch, Schnitt
 
1959 Weltstädte im Banne des Verkehrs
Regie, Drehbuch
 
1959 Vom Küchenjungen der reicher als sein König war
Regie
 
1958/1959 Ferien vom Alltag
Regie
 
1958 Hohe Schaar
Regie
 
1957 Bei Rodenstock
Regie
 
1957 Draußen auf den Straßen
Regie
 
1955/1956 Reelle Chancen
Regie
 
1955 Die leuchtende Stadt
Regie
 
1955 Die Lausitz
Regie
 
1954/1955 Die verschwundene Stadt - Dresden
Regie
 
1953/1954 Tradition und Fortschritt
Regie
 
1952/1953 Ein Wagen und sein Werk
Regie, Drehbuch
 
1952 Auf Dich kommt es an
Regie, Schnitt
 
1952 Ein Gummireifen entsteht
Regie
 
1952 So darf es nicht weitergehen
Regie
 
1952 Die Verarbeitung von Erdöl
Regie
 
1952 Entstehung und Gewinnung von Erdöl
Regie
 
1951/1952 Die alte deutsche Stadt
Regie, Drehbuch, Schnitt
 
1951 Kasper gibt Vollgas
Regie
 
1951 Geld, das Segen bringt
Regie
 
1950 Kaspers Reise um die Welt
Regie, Drehbuch, Bauten, Produktionsleitung
 
1950 Das Wesen des Feuers
Regie, Drehbuch
 
194? Sonnenkinder!
Regie
 
1948/1949 Der geheimnisvolle Radioapparat
Regie
 
1948/1949 Kasper reist ins Märchenland
Regie
 
1948/1949 Das Zauberbuch
Regie
 
1944 Der fliegende Koffer
Regie
 
1944 Kasperle im Urwald
Regie
 
1943 Hochzeit in der Schwalm
Regie, Drehbuch
 
1943 Seefahrer von Morgen
Regie
 
1943 Tradition bewahren!
Regie
 
1942 O Täler weit, o Höhen
Regie
 
1941 Bauten im neuen Deutschland
Regie
 
1940/1941 Wir meistern das Leben
Regie
 
1940 Fahrende Stadt
Regie
 
1940 Streifzug durchs Sudetenland
Regie
 
1939 Wo die Wälder heimlich rauschen
Regie
 
1939 Sonnige Saar
Regie
 
1938 Wegweiser zur Gesundheit
Regie
 
1938 Wir fahren nach Amerika
Regie, Drehbuch, Schnitt
 
1938 Pfälzer Land und Moselfahrt
Regie
 
1937 Reisen im schönen Deutschland
Regie, Drehbuch
 
1937 Land und Leute im Erzgebirge und Vogtland
Regie
 
1937 Burgen im Meißner Land
Regie
 
1937 Messestadt Leipzig
Drehbuch
 
1936/1937 Rollende Räder
Regie
 
1936 Die Barockstadt Dresden
Regie
 
1935 Mach's wie Robert!
Regie, Drehbuch
 
1934 Wir blenden auf!
Regie
 
1928 Großfeuer! Menschenleben in Gefahr!
Regie, Drehbuch
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche