Daniel Haude

Daniel Haude

Darsteller, Regie, Drehbuch, Kamera, Bauten, Schnitt, Ton, Sonstiges

Biografie

Daniel Haude stellte gemeinsam mit Jim Lacy Mitte der 1990er Jahre diverse Super-8-Kurzfilme her, die sie unter anderem bei den Screenings der Super-8 Filmzentrale All NIZO e.V. zur Aufführung brachten. Für deren Projekt "Global Super-8 Day" drehten die beiden den preisgekrönten Kino-Spot "Rattenskat", der den Bundeswerbefilmpreis 1999 erhielt.

Mit "Quench" drehten Haude, Jim Lacy und Kathrin Albers 2002 einen parodistischen Kurzfilm, der an den Puppentrickfilm und deutschen Oscar®-Gewinner "Quest" (1996) angelehnt ist.

Für den Kurzfilm "Peters Prinzip" erhielt Haude mit Jim Lacy und dem gemeinsamen Animationsstudio Stoptrick auf dem Internationalen Kurzfilmfestival Berlin im Jahr 2007 den Skoda-Kurzfilmpreis. Auch mit dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis wurde der Animationsfilm über skurrile Mitarbeiter einer Schwimmringfabrik prämiert.

Filmografie

2006/2007 Peters Prinzip
Sonstiges
 
2002 Spelunkers
Regie, Kamera
 
2002 Quench
Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt
 
2001 Staplerfahrer Klaus - Der erste Arbeitstag
Darsteller, Titelgrafik, Animation
 
1999 Rattenskat
Regie, Kamera
 
1999 Marsmädchen
Darsteller, Regie, Kamera
 
1998 Friß, Vogel; oder stirb
Regie, Kamera, Ton
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche