Daniel Wild

Daniel Wild

Regie, Drehbuch
*1979 Mainz

Biografie

Daniel Wild wurde 1979 in Mainz geboren. Nach dem Abitur besuchte er von 2001 bis 2003 die Schule für Clowns in Mainz und begann anschließend ein Philosophie- und Literaturstudium in Berlin. 2005 wechselte er an die Hochschule für Film und Fernsehen 'Konrad Wolf' in Potsdam-Babelsberg (heute: Filmuniversität Babelsberg). Dort erhielt er 2010 sein Diplom Fachbereich Drehbuch/Dramaturgie. Danach arbeitete Wild drei Jahre lang als Dramaturgie- und Regieassistent am Berliner Maxim Gorki Theater. Daneben realisierte er Kurzfilme und schrieb mehrere Theaterstücke.

2014 erhielt Wild für sein Drehbuch "Lux - Krieger des Lichts" das Nürnberger Autorenstipendium; 2015 wurde er für dieses Drehbuch beim Filmfestival Sehsüchte mit dem Drehbuchpreis ausgezeichnet. Im gleichen Jahr war er Künstlerischer Produktionsleiter für das internationale Theaterfestival TERRORisms am Schauspiel Stuttgart.

Ende 2016 fanden schließlich die Dreharbeiten von "Lux - Krieger des Lichts" statt. Knapp ein Jahr später feierte der Film bei den Hofer Filmtagen Premiere und erhielt den Heinz-Badewitz-Preis für das Beste Regiedebüt. Im Januar 2018 kam "Lux - Krieger des Lichts" regulär in die Kinos.

Filmografie

2016/2017 Lux - Krieger des Lichts
Regie, Drehbuch
 
2012 Blue
Regie, Drehbuch
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche