Frank Schöbel

Frank Schöbel

Weitere Namen: Frank-Lothar Schöbel (Geburtsname)
Darsteller, Musik
*11.12.1942 Leipzig

Biografie

Frank Schöbel, geboren am 11. Dezember 1942 in Leipzig, hat sich vor allem als populärer Schlagersänger einen Namen gemacht. Nach einer Gitarren-, Klavier- und Gesangsausbildung beginnt er 1962 seine Musikerkarriere und nimmt bereits zwei Jahre später seine erste Single auf. Im Lauf seiner Karriere veröffentlicht Schöbel, der fast all seine Lieder selbst komponiert, 32 LPs. Gemeinsam mit seiner damaligen Ehefrau Chris Doerk, ebenfalls im Schlagergeschäft, moderiert er 1971 die DFF-Sendungen "Treff mit Chris und Frank" und "Disco Treff". Daneben spielt Schöbel zwischen 1967 und 1972 Hauptrollen in vier DEFA-Filmen, von denen die Teenager-Komödie "Heißer Sommer" mittlerweile Kultstatus genießt. Kurz vor der Wende landet er mit dem anspielungsreichen Song "Wir brauchen keine Lügen mehr" seinen letzten DDR-Hit.

Aber auch nach der Wende gehört Schöbel vor allem in den neuen Bundesländern zu einem der erfolgreichsten Stars der Schlagerszene. Neben Rundfunksendungen wie "Franks Beatkiste" oder "Frank und frei" moderiert er von 1996 bis 1998 die TV-Show "Tour de Frank". 1998 veröffentlicht Schöbel seine Autobiographie "Frank und frei".

Filmografie

1996/1997 East Side Story
Mitwirkung
 
1973 Nicht schummeln, Liebling!
Darsteller, Musik
 
1972 DDR-Magazin [Jg. 1972 / Nr. 25]
Mitwirkung
 
1969 Expo 68
Darsteller
 
1967/1968 Heißer Sommer
Darsteller, Gesang
 
1966/1967 Hochzeitsnacht im Regen
Darsteller, Gesang
 
1966/1967 DEFA 70
Darsteller
 
1965/1966 Reise ins Ehebett
Darsteller
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (3)

Literatur

KOBV-Suche