Hajo Gies

Hajo Gies

Regie, Drehbuch
*16.03.1945 Lüdenscheid

Biografie

Hajo Gies, geboren am 16. März 1945 in Lüdenscheid, studierte zunächst Soziologie bei Theodor W. Adorno in Frankfurt am Main. 1967 wurde er an der neu gegründeten Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) angenommen, wo er bis 1971 unter anderem bei Douglas Sirk studierte. Neben Regisseuren wie Wim Wenders zählte Gies zu den ersten Absolventen der HFF überhaupt. Sein Abschlussfilm "Nocturno" lief 1972 bei den Filmfestspielen in Locarno. Anstatt eine Kinokarriere zu forcieren, heuerte Gies beim Fernsehen an, wo er sich schon bald einen Namen als Regisseur ungewöhnlicher Kriminalfilme machte: Seine "Tatort"-Folgen "Das Mädchen von gegenüber" (1977) und "Der Feinkosthändler" (1978) gelten mittlerweile als Klassiker der Serie.

Seinen größten Coup aber landete Gies in den achtziger Jahren: Mit der Entwicklung des "Tatort"-Kommissars Horst Schimanski, grandios verkörpert von Götz George, schrieb er Fernsehgeschichte. 1985 brachte er den unorthodoxen Ruhrpott-Cop Schimanski auch ins Kino – der Film "Zahn um Zahn" wurde mit knapp drei Millionen Zuschauern ein großer Publikumserfolg, an den die Fortsetzung "Zabou" jedoch nicht anschließen konnte. Neben seinen zahlreichen "Tatort"-Filmen inszenierte Gies, der zu den meistbeschäftigten Regisseuren des deutschen Fernsehens zählt, ab 1994 auch mehrere Folgen der erfolgreichen Krimiserie "Kommissar Rex" sowie Fernsehspiele wie die komödiantische Romanze "Alpenglühen", abermals mit Götz George in der Hauptrolle.

 

Filmografie

2009 Falsches Leben
Regie
 
2008 Wolfsmilch
Regie
 
2007/2008 Ausweglos
Regie
 
2007 Die Falle
Regie
 
2005/2006 Die Nonne und der Kommissar
Regie
 
2005/2006 Blutschrift
Regie
 
2005 Heirate meine Frau!
Regie
 
2004 Abseits
Regie
 
2003/2004 Alpenglühen zwei - Liebe versetzt Berge
Regie
 
2003 Atlantis
Regie
 
2003 Rotkäppchen
Regie
 
2003 Alpenglühen
Regie
 
2002/2003 Weihnachten im September
Regie
 
2001 Bargeld lacht
Regie
 
1999/2000 Die Spur meiner Tochter
Regie
 
1999 Sehnsucht
Regie
 
1999 Die apokalyptischen Reiter
Regie
 
1999 Dagoberts Enkel
Regie
 
1998 Rattennest
Regie
 
1997 Hart am Limit
Regie
 
1997 Blutsbrüder
Regie
 
1996/1997 Der rote Schakal
Regie
 
1996 Amigo-Affäre
Regie
 
1995 Die Tote von Amelung
Regie
 
1993 Maus und Katz
Regie
 
1992/1993 Alarm in Sköldgatan
Regie
 
1991 Der Fall Schimanski
Regie
 
1990/1991 100 Jahre Bickle
Regie
 
1990/1991 Das Gespenst von Gattnau
Regie
 
1990/1991 Lindauer Pieta
Regie
 
1990/1991 Zorn einer Göttin
Regie
 
1990/1991 Hilfe kommt aus Bregenz
Regie
 
1990/1991 Verteidigung von Friedrichshafen
Regie
 
1988 Moltke
Regie
 
1988 Gebrochene Blüten
Regie
 
1986/1987 Zabou
Regie
 
1985 Zahn um Zahn
Regie,
 
1985 Geheime Mission
Regie
 
1984/1985 Doppelspiel
Regie
 
1984 Zweierlei Blut
Regie
 
1983/1984 Kielwasser
Regie
 
1982 Ruhe sanft, Bruno
Regie
 
1982 Kuscheltiere
Regie
 
1981 Der unsichtbare Gegner
Regie, Drehbuch-Mitarbeit
 
1981 Duisburg-Ruhrort
Regie
 
1981 Beate und Mareile
Regie
 
1981 Der Sonderbotschafter
Regie
 
1980 Der Jähzornige
Regie
 
1978 Schwüle Tage
Regie
 
1978 Der Feinkosthändler
Regie
 
1977 Das Mädchen von gegenüber
Regie
 
1977 Sylvesternacht
Künstlerische Oberleitung
 
1976 Die Ilse ist weg
Drehbuch
 
1975/1976 Die Erzählungen Bjelins
Regie
 
1975 Sprich zu mir wie der Regen
Künstlerische Oberleitung
 
1971/1972 Nocturno
Regie, Drehbuch
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Literatur

KOBV-Suche