Helmut Krapp

Helmut Krapp

Weitere Namen: Helmut Friedrich Krapp (Geburtsname); W. G. Larsen (Pseudonym)
Drehbuch, Produzent
*24.11.1929 Darmstadt; †02.07.2002

Biografie

Helmut Friedrich Krapp wurde am 24. November 1929 in Darmstadt geboren und begann im Jahr 1949 ein Studium der Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Philosophie in Frankfurt/Main. Sein Staatsexamen legte er 1955 ab und promovierte danach über Georg Büchner.

Im Folgenden arbeitete Helmut Krapp als Dramaturg beim Düsseldorfer Schauspielhaus, dem Hessischen Rundfunk, sowie als Chefdramaturg der Städtischen Bühnen Frankfurt. Ab 1964 war er bei Bavaria München als Leiter der Hauptabteilung Fernsehspiel tätig und wurde 1973 Programmchef des Fernsehspiels, Serie und Unterhaltung. Außerdem dozierte er an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Von 1989 an war Helmut Krapp als Produzent tätig.

Am 2. Juli 2002 verstarb Helmut Krapp.

Filmografie

1998 Geschwister
Drehbuch
 
1993 Das Sahara-Projekt
Drehbuch, Produzent
 
1985/1986 Der wilde Clown
Produzent
 
1985 Zahn um Zahn
Produzent
 
1984/1985 Väter und Söhne
Produzent
 
1982/1983 Eisenhans
Produzent
 
1982/1983 Satan ist auf Gottes Seite
Drehbuch
 
1978/1979 Die erste Polka
Drehbuch, Produzent
 
1974/1975 Georginas Gründe
Redaktion
 
1973/1974 Die Eltern
Produzent
 
1972/1973 Desaster
Produzent
 
1972 Marie
Produzent
 
1970 Varna
Drehbuch
 
1969 Die Revolte
Produzent
 
1967/1968 Schinderhannes
Drehbuch
 
1966/2003 Raumpatrouille Orion - Rücksturz ins Kino
Drehbuch, Produzent
 
1966 Flucht ohne Ausweg
Produzent
 
1966 Raumpatrouille Orion - Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion
Drehbuch, Produzent
 
1966 Die Hinrichtung
Produzent
 
1964 Die Schlinge
Drehbuch
 
1962/1963 Spiel im Morgengrauen
Drehbuch
 
1960 Die Friedhöfe
Drehbuch
 
1960 Instinkt ist alles. Eine Geschichte aus Soho
Produzent
 
1959 Die Gerechten
Drehbuch
 
1956 Juno und der Pfau
Drehbuch
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche