Oona von Maydell

Oona von Maydell

Darstellerin, Regie, Drehbuch, Produzent
*1985 Possenhofen

Biografie

Oona von Maydell wurde 1985 in Possenhofen als Tochter der Schauspielerin und Autorin Sabine von Maydell und des Schauspielers Claude Oliver Rudolph geboren. Sie studierte von 2004 bis 2007 Malerei an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Noch während dieses Studiums gab Oona von Maydell ihr Schauspieldebüt in Dominik Grafs TV-Thriller "Eine Stadt wird erpresst" (2006) als geheimnisvolle Tochter des Leipziger Bürgermeisters. Im Jahr darauf sah man sie in einer Folge der Frankfurter Krimiserie "Ein Fall für zwei" sowie in einer tragenden Rolle in Hendrik Handloegtens "Ein spätes Mädchen" (2007, TV) als Freundin eines vermeintlich taubstummen jungen Mannes. Etwa zur gleichen Zeit begann von Maydell ein Kunststudium an der Frankfurter Städelschule (bis 2010). Anschließend nahm sie an der Frankfurter Goethe-Universität ein Masterstudium im Fach Curatorial Studies auf, das sie 2013 abschloss. Parallel dazu hatte sie vereinzelte Seriengastrollen, zum Beispiel in "Großstadtrevier" (2010) und  "Soko Wismar" (2013).

Ihre erste Hauptrolle spielte Oona von Maydell in dem Psychodrama "Der Bunker" (2015), das auf der Berlinale 2015 in der Sektion Perspektive Deutsches Kino uraufgeführt wurde. Darin verkörperte sie die Mutter einer isoliert lebenden, neurotischen Familie, die scheinbar ein dunkles Geheimnis hütet. "Der Bunker" wurde auf mehreren Festivals preisgekrönt und startete im Januar 2016 in den deutschen Kinos.

Filmografie

2017 Jim
Regie, Drehbuch
 
2016/2017 La Ruche
Darsteller, Regie, Drehbuch, Produzent
 
2013 Grizzly
Darsteller
 
2012-2015 Der Bunker
Darsteller
 
2011/2012 Muster
Darsteller
 
2008/2009 Chaostage - We are Punks!
Darsteller
 
2007 Ein spätes Mädchen
Darsteller
 
2006 Eine Stadt wird erpresst
Darsteller
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche