Renato Berta

Renato Berta

Darsteller, Kamera
*02.03.1945 Bellinzona, Schweiz

Biografie

Renato Berta, geboren 1945 in Bellinzona (Schweiz), aufgewachsen im Tessin, absolviert zunächst von 1961 bis 1965 eine Lehre als Mechaniker, bevor er ein Studium am Technikum in Biel aufnimmt, das er jedoch schon nach einem Semester wieder abbricht. Bereits 1964 wird der filmbegeisterte Berta beim Filmfestival von Locarno Mitglied einer Jury. Hier lernt er den brasilianischen Regisseur Glauber Rocha kennen, der ihn dazu animiert, sich an der Filmhochschule in Rom zu bewerben – Berta folgt dem Rat und schließt 1967 sein Studium am "Centro Sperimentale di Cinematografia" im Fachbereich Kamera ab.

Noch während des Studiums knüpft er Kontakte zur römischen Filmemacherszene, zu der Regie-Legenden wie Pier Paolo Pasolini und Luchino Visconti gehören. Ende der sechziger, Anfang der siebziger Jahre fotografiert er frühe Filme von Regisseuren wie Alain Tanner oder Daniel Schmid und avanciert zu einer Schlüsselfigur des "Neuen Schweizer Kinos" – allein für Huillet & Straub hat er bei insgesamt acht Filmen die Bildgestaltung übernommen. 1991 inszeniert er als Regisseur gemeinsam mit Jean-Francois Amiguet den Dokumentarfilm "Le Film du cinema suisse".

Bis heute hat Berta an über 100 Filmen gearbeitet und mit seiner Kameraarbeit Werke von "Nouvelle-Vague"-Größen wie Jean-Luc Godard, Louis Malle (César für die Kamera bei "Auf Wiedersehen, Kinder") und Claude Chabrol geprägt. Mit der Arbeit an dem aufwändigen Animationsfilm "Mac & Co." stellt Berta 2007 einmal mehr seine große stilistische Bandbreite unter Beweis. Im Jahr 2008 wird er mit dem Marburger Kamerapreis ausgezeichnet.

Filmografie

2014 Kommunisten
Kamera
 
2011 L'inconsolable
Kamera
 
2011 Un héritier
Kamera
 
2010 O somma luce
Kamera
 
2009 Joachim Gatti
Kamera
 
2008/2009 Le streghe - Femmes entre elles
Kamera
 
2007/2008 Il ginocchio di Artemide
Kamera
 
2005/2006 Quei loro incontri
Kamera
 
2003/2004 Une visite au Louvre
Kamera
 
2002/2003 Die Rückkehr des verlorenen Sohnes - Gedemütigt
Kamera
 
2000/2001 Arbeiter, Bauern
Kamera
 
1998/1999 Beresina oder Die letzten Tage der Schweiz
Kamera
 
1991/1992 Zwischensaison
Kamera
 
1987 Auf Wiedersehen, Kinder
Kamera
 
1986/1987 Jenatsch
Kamera
 
1986/1987 La mort d'Empédocle
Kamera
 
1983/1984 Il bacio di Tosca
Kamera
 
1981 Nôtre Dame de la Croisette
Kamera
 
1981 Das Haus im Park
Kamera
 
1981 Seuls
Kamera
 
1980 Godards Kameramänner
Mitwirkung
 
1979/1980 Rette sich wer kann - das Leben
Kamera
 
1979/1980 Die Rückkehr nach Marseille
Kamera
 
1978-1981 Max Frisch, Journal I - III
Kamera
 
1977/1978 Alzire oder der neue Kontinent
Kamera
 
1977 Violanta
Kamera
 
1977 Repérages
Kamera
 
1976/1977 Cinéma mort ou vif?
Darsteller
 
1976/1977 San Gottardo
Kamera
 
1975/1976 Schatten der Engel
Kamera
 
1975 Der Gehülfe
Kamera
 
1975 Der Tod des Flohzirkusdirektors oder Ottocaro Weiss reformiert seine Firma
Kamera
 
1974/1975 Moses und Aron
Kamera-Assistenz
 
1974 Arbeitsehe
Kamera
 
1973/1974 Schattenreiter
Kamera
 
1972 Einleitung zu Arnold Schoenbergs Begleitmusik zu einer Lichtspielscene
Kamera
 
1972 Geschichtsunterricht
Kamera
 
1972 Heute Nacht oder nie
Kamera
 
1970 La salamandre
Kamera
 
1969 Charles mort ou vif
Kamera
 
1969 Anne-Marie Jeudi
Kamera
 
1969 Othon. Die Augen wollen sich nicht zu jeder Zeit schließen oder Vielleicht wird Rom sich eines Tages erlauben seinerseits zu wählen
Kamera-Assistenz
 
1968 Vive la mort
Kamera
 
1967/1968 Quatre d'entre elles
Kamera
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (3)

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche