Robert Graf

Robert Graf

Darsteller
*18.11.1923 Witten; †04.02.1966 München

Biografie

Robert Graf, geboren am 18. November 1923 in Witten an der Ruhr, wird nach dem Abitur 1942 zur Wehrmacht eingezogen und an der Ostfront eingesetzt. Nach einer Verwundung muss er zunächst in der Rüstungsproduktion arbeiten, kann aber ab 1944 in München Philosophie, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft studieren. 1946 beginnt er seine Theaterlaufbahn und hat Engagements unter anderem in Straubing, Wiesbaden, Salzburg und an den Münchner Kammerspielen, wo er in zahlreichen Inszenierungen erfolgreich ist, etwa in Borcherts "Draußen vor der Tür" und Molières "Tartuffe". 1952 heiratet Graf die Schweizer Schauspielerin Selma Urfer.

Ottomar Domnick gibt Graf 1957 die Hauptrolle des an Schuldgefühlen und Isolation leidenden Druckerei-Angestellten in seinem experimentellen Spielfilm "Jonas". Danach ist Graf in Rolf Thieles "El Hakim" (1957) zu sehen, für Kurt Hoffmanns Satire "Wir Wunderkinder" (1958), in dem er den skrupellosen Opportunisten Bruno Tiches spielt, erhält er den Bundesfilmpreis in Silber als Bester Nachwuchsschauspieler. In seinen folgenden Filmen spielt Graf meist ähnlich abgründige Charaktere, aber auch sein komödiantisches Talent kann er zeigen, etwa als Bankrotteur Grünlich in "Buddenbrooks" (1959). In der starbesetzten US-Produktion "The Great Escape" (Gesprengte Ketten, 1962) von John Sturges erhält Graf eine Nebenrolle.

Auch im Fernsehen ist Graf seit Mitte der 50er Jahre erfolgreich, häufig in TV-Inszenierungen von Theaterstücken wie Sartres "Die schmutzigen Hände". In mehreren Filmen, die im Dritten Reich spielen, zum Beispiel "Der Hund des Generals" (1964, Regie: Franz Peter Wirth), spielt er höchst differenziert gezeichnete zerrissene Charaktere. Seine letzte Fernsehrolle hat Graf in "Porträt eines Helden" (1966).

Nachdem ihm bereits 1965 ein Fuß amputiert werden musste, stirbt Robert Graf am 4. Februar 1966 in München an Krebs. Mit dem Film "Das Wispern im Berg der Dinge" dreht sein Sohn Dominik Graf 1997 eine dokumentarische Annäherung an seinen Vater und den Film seiner Zeit.

Filmografie

1996/1997 Das Wispern im Berg der Dinge
Mitwirkung
 
1966 Porträt eines Helden
Darsteller
 
1965 Alle mal herhören, auch die, die schwerhören ...!
Darsteller
 
1965 Das Landhaus
Darsteller
 
1965 La Malcontenta. Begegnung in den Gärten Venetiens
Darsteller
 
1965 Der Drache
Darsteller
 
1965 Der Fall Klaus Fuchs
Darsteller
 
1964 Die Geschichte von Joel Brand
Darsteller
 
1964 Sicher ist sicher
Darsteller
 
1964 Eurydike
Darsteller
 
1964 Frühstück mit dem Tod
Darsteller
 
1964 Der Hund des Generals
Darsteller
 
1964 Verdammt zur Sünde
Darsteller
 
1964 2 x 2 im Himmelbett
Darsteller
 
1963/1964 Vorsicht, Mister Dodd
Darsteller
 
1963 Zwei Whisky und ein Sofa
Darsteller
 
1963 Die zwölf Geschworenen
Darsteller
 
1963 Geliebt in Rom
Darsteller
 
1963 Der Schatten
Darsteller
 
1962 Karl III. und Anna von Österreich
Darsteller
 
1962 Die glücklichen Jahre der Thorwalds
Darsteller
 
1961/1962 Wenn beide schuldig werden
Darsteller
 
1961 Unsere kleine Stadt
Darsteller
 
1961 Sansibar
Darsteller
 
1961 Mörderspiel
Darsteller
 
1961 Zu viele Köche
Darsteller
 
1961 Der Fälscher von London
Darsteller
 
1960/1961 Der Weg ist dunkel
Darsteller
 
1960 Gauner in Uniform
Darsteller
 
1960 Mein Schulfreund
Darsteller
 
1960 Die große Wut des Philipp Hotz
Darsteller
 
1960 Liebling der Götter
Darsteller
 
1960 Die Frau am dunklen Fenster
Darsteller
 
1959/1963 Buddenbrooks (einteilig)
Darsteller
 
1959/1960 Lampenfieber
Darsteller
 
1959 Buddenbrooks (Teil II)
Darsteller
 
1959 Buddenbrooks (Teil I)
Darsteller
 
1959 Das schöne Abenteuer
Darsteller
 
1959 Und das am Montagmorgen
Darsteller
 
1958 Wir Wunderkinder
Darsteller
 
1957/1958 Aluminium - Porträt eines Metalls
Sprecher
 
1957 El Hakim
Darsteller
 
1957 Das große ABC
Darsteller
 
1956/1957 Jonas
Darsteller
 
1952 Illusion in Moll
Darsteller
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (35)

Literatur

KOBV-Suche