Sebastian Niemann

Sebastian Niemann

Regie, Drehbuch, Bauten, Sonstiges
*21.06.1968 Lüneburg

Biografie

Sebastian Niemann, geboren am 21. Juni 1968 in Lüneburg, beginnt 1994 ein Studium an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF). Bereits mit einem seiner ersten studentischen Kurzfilme, "Verfolger", gewinnt er beim Brüsseler Fantasy Filmfestival 1994 einen Spezialpreis. Im Jahr darauf schreibt er gemeinsam mit Rainer Matsutani das Drehbuch zu der Fantasy-Komödie "Nur über meine Leiche". Nachdem er eine Episode des TV-Films "Geisterstunde" inszeniert hat, gibt er 1998 mit dem TV-Thriller "Das Biikenbrennen – Der Fluch des Meeres" sein Langfilmdebüt als Regisseur. Mit "Du lebst noch 7 Tage" und dem erfolgreichen TV-Mehrteiler "Das Jesus Video" festigt Niemann seinen Ruf als Spezialist für Thriller- und Mystery-Stoffe. Um "mysteriöse Geschehnisse" geht es zwar auch in der Klassikerverfilmung "Hui Buh – Das Schlossgespenst" – allerdings auf sehr humoristische Weise.

Mit der schwarzhumorigen romantischen Komödie "Mord ist mein Geschäft, Liebling" (2009) kehrt Niemann zum Realfilm zurück: Rick Kavanian spielt darin einen eiskalten Profikiller, der sich in eine linkische Verlagsangestellte (Nora Tschirner) verliebt.

Filmografie

2016-2018 Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Drehbuch
 
2016 Jack the Ripper - Eine Frau jagt einen Mörder
Regie
 
2007-2009 Mord ist mein Geschäft, Liebling
Regie, Drehbuch
 
2005/2006 HUI BUH - Das Schlossgespenst
Regie, Drehbuch
 
2002 Das Jesus Video
Regie, Drehbuch
 
1999/2000 7 Days to Live
Regie
 
1996/1997 Geisterstunde. Fahrstuhl ins Jenseits. 4. Das Spiegelbild
Regie, Drehbuch
 
1994/1995 Nur über meine Leiche
Drehbuch
 
1994 Verfolger
Regie, Drehbuch
 
1993 Aus dem Reich der Schatten
Drehbuch, Beratung
 
1992 Klinik des Grauens
Ausstattung
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche