Silvia Seidel

Silvia Seidel

Darstellerin
*23.09.1969 München; †08.2012 München

Biografie

Silvia Seidel, geboren am 23. September 1969 in München, hatte ihren ersten kleinen Filmauftritt in Wolfgang Petersens "Die unendliche Geschichte". 1987 wurde die Ballettschülerin für die vorweihnachtliche Miniserie "Anna" im ZDF entdeckt, in der sie an der Seite von Patrick Bach die Titelrolle verkörperte. Die Serie wurde ein großer Erfolg, sodass im Jahr darauf auch ein Kinofilm gleichen Titels unter der Regie von Frank Strecker gedreht wurde. Silvia Seidel wurde für ihre Darstellung der Anna Pelzer 1987 mit der "Goldenen Kamera" und 1988 mit dem "Bambi" ausgezeichnet und erlangte enorme Popularität besonders bei Jugendlichen, während sie selbst die plötzliche Berühmtheit nach eigenen Aussagen sehr belastete.

Ebenfalls eine Tänzerin spielte sie 1990 in den USA im Film "Faith" ("Ballerina"), der jedoch kein Erfolg wurde. Silvia Seidel kehrte nach Europa zurück und wirkte in den folgenden Jahren in verschiedenen Fernsehproduktionen mit – etwa der deutsch-australischen Serie "Quer durch die Galaxie und dann links" (1994) - oft auch in kleineren Rollen. So war sie unter anderem in Episoden von "Um Himmels Willen", "Unter Verdacht", "Der Alte", "Forsthaus Falkenau" und "Soko 5113" zu sehen. Außerdem spielte sie immer wieder Theater, wo sie vor allem in Boulevardstücken zu sehen war.

Anfang August 2012 wurde Silvia Seidel tot in ihrer Münchner Wohnung aufgefunden. Nach ersten Ermittlungen wurde ein Suizid vermutet.

Filmografie

2004 Daily Benefits
Darsteller
 
1996/1997 Luise knackt den Jackpot
Darsteller
 
1988 Anna
Darsteller
 
1983/1984 Die unendliche Geschichte
Darsteller
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche