Zwischen den Bildern. 3. Über die Trägheit der Wahrnehmung