Das Kriegssofa

Das Kriegssofa (1914)
24.10.2013 | 36:21 min
National-Film GmbH (Berlin)

Bundesarchiv

Vor seiner Reise aus dem ostpreußischen Pillkallen nach Berlin versteckt Schnirpel das Geld, das er für seine Tochter Marie anspart, im Polster seines Sofas. Während seiner Abwesenheit stoßen Marie und ihr Verlobter Karl zufällig auf die Ersparnisse. Karl bringt das Geld zur sicheren Aufbewahrung und wird kurz darauf zum Militär einberufen, denn der Erste Weltkrieg bricht aus. Während Marie vor den vorstoßenden russischen Truppen nach Königsberg flieht, kehrt Schnirpel nach Pillkallen zurück, um das Ersparte zu retten. Zuhause angekommen wird er jedoch von den zwischenzeitlich eingerückten russischen Soldaten gefangen genommen. Es gelingt Schnirpel, sich in Besitz einer russischen Uniform zu bringen, doch kurz darauf rücken deutsche Soldaten in Pillkallen ein. Unter ihnen ist Karl, der Schnirpel zwar in der russischen Uniform erkennt, ihn aber dennoch kurzzeitig als Russen verhaften lässt, um ihm wegen seines leichtsinnigen Geldverstecks eine Lehre zu erteilen. Als auch Marie zurückkehrt, versöhnen sich die drei.

Quelle: Deutsches Filminstitut - DIF


Im Rahmen des von der EU geförderten Projekts EFG1914 (2012 – 2014) wurden Filme aus der Zeit des und über den Ersten Weltkrieg aus über 20 europäischen Filmarchiven digitalisiert und kostenfrei über das Internet-Portal European Film Gateway zugänglich gemacht.

filmportal.de zeigt die Filme aus den deutschen Partnerarchiven Deutsches Filminstitut -DIF, Bundesarchiv – Filmarchiv und der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, sowie aus dem Rechtebestand der Friedrich-Wilhelm-Murnau- und der DEFA-Stiftung.

EFG1914 wurde vom Deutschen Filminstitut - DIF mit Unterstützung des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst koordiniert.

» Filme zum Ersten Weltkrieg auf filmportal.de

» Thema: "Das deutsche Kino und der Erste Weltkrieg"